concerti April-Ausgabe 2018

Druckfrisch: die concerti April-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere April-Ausgabe mit spannenden Interviews, interessanten Künstler- und Festivalporträts, neuen Opernkritiken und vielen Termintipps

© concerti

Cover April-Ausgabe 2018

Cover April-Ausgabe 2018

Kaum hält der Frühling endlich Einzug, schon beginnen die ersten Vorboten der großen Sommerfestivals – etwa das Klavierfestival Ruhr, bei dem die großen Pianisten der Welt nicht nur Konzerthäuser, sondern auch ehemalige Fabrikhallen bespielen. Es lohnt sich also, während der knapp drei Monate dem touristisch ansonsten eher stiefmütterlich behandelten Ruhrgebiet einen Besuch abzustatten, und zwar nicht nur der Musik wegen, sind doch die historischen Bauten Zeugnisse einer blühenden industriellen Vergangenheit, wie unsere Autorin Teresa Pieschacón Raphael zu berichten weiß.

Auf nach Griechenland

Einen weiteren musikalischen Reisetipp hat Peter Krause aus dem letzten Sommer mitgebracht. Der führt nach Griechenland: Im idyllischen 1.000-Seelen-Dorf Molyvos auf der Insel Lesbos haben die Pianistinnen Danae und Kiveli Dörken ein Festival ins Leben gerufen, das im August buchstäblich den gesamten Ort zum Klingen bringt, denn es kann durchaus passieren, dass ein Konzert auch mal bei freiem Eintritt vor der örtlichen Bäckerei stattfindet. Mit den Konzerten wollen die Schwestern Mozart und Co. in klassikferne Zonen bringen, ähnlich wie das Klavierfestival Ruhr, das ganz bewusst auch so genannte Problemviertel als Spielorte nutzt.

Zugabe!

Ein außergewöhnliches Album wiederum gab uns den Anlass für das Titelinterview: Gautier Capuçon hat auf „Intuition“ vermeintlich kleine Stücke eingespielt, die man in aller Regel nur im Zugabenblock nach Konzerten vernimmt. Mit Sören Ingwersen sprach der Cellist nicht nur über die Intuition an sich: Die ist nämlich für Capuçon ein wesentliches Element – nicht nur der Musik, sondern des gesamten Lebens.

concerti gibt es bequem im Jahresabo oder an einer unserer mehr als 1.000 Auslagestellen.

Termine

Samstag, 03.10.2020 19:30 Uhr Konzert Theater Coesfeld

Renaud Capuçon, Gautier Capuçon, Frank Braley

Beethoven: Klaviertrios Nr. 3 c-Moll op. 1/3, Nr. 5 D-Dur op. 70/1 „Geistertrio“ & Nr. 7 B-Dur op. 97 „Erzherzog“

Sonntag, 08.11.2020 15:00 Uhr Gasteig München

Gautier Capuçon, Russische Nationalphilharmonie, Vladimir Spivakov

Dvořák: Cellokonzert h-Moll op. 104, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Montag, 09.11.2020 20:00 Uhr Heinrich-Lades-Halle Erlangen

Gautier Capuçon, Russische Nationalphilharmonie, Wladimir Spiwakow

Pärt: Cantus in memoriam Benjamin Britten, Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Donnerstag, 19.11.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Gautier Capuçon, Konzerthausorchester Berlin, Pablo Heras-Casado

Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ f-Moll op. 84, Dvořák: Cellokonzert h-Moll op. 104, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Freitag, 20.11.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Gautier Capuçon, Konzerthausorchester Berlin, Pablo Heras-Casado

Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ f-Moll op. 84, Dvořák: Cellokonzert h-Moll op. 104, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Samstag, 21.11.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Gautier Capuçon, Konzerthausorchester Berlin, Pablo Heras-Casado

Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ f-Moll op. 84, Dvořák: Cellokonzert h-Moll op. 104, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Donnerstag, 17.12.2020 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Anna Prohaska, Gautier Capuçon, NDR Elbphilharmonie Orchester, Alan Gilbert

Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur für großes Orchester und Sopran

Freitag, 18.12.2020 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Anna Prohaska, Gautier Capuçon, NDR Elbphilharmonie Orchester, Alan Gilbert

Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur für großes Orchester und Sopran

Samstag, 19.12.2020 19:30 Uhr Musik- und Kongresshalle Lübeck

Anna Prohaska, Gautier Capuçon, NDR Elbphilharmonie Orchester, Alan Gilbert

Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Sonntag, 20.12.2020 11:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Anna Prohaska, Gautier Capuçon, NDR Elbphilharmonie Orchester, Alan Gilbert

Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur für großes Orchester und Sopran

Auch interessant

concerti Oktober-Ausgabe 2020

Druckfrisch: die concerti Oktober-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf die Oktober-Ausgabe 2020 mit spannenden Interviews, interessanten Porträts, bundesweiten Termintipps und einer neuen Rubrik. weiter

concerti September-Ausgabe 2020

Druckfrisch: die concerti September-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf die September-Ausgabe 2020 mit spannenden Interviews, interessanten Porträts und bundesweiten Termintipps. weiter

concerti Sommer-Ausgabe 2020

Druckfrisch: die concerti Sommer-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere Sommer-Ausgabe mit spannenden Interviews, interessanten Künstler- und Festivalporträts und Rezensionen. weiter

Rezensionen

Rezension Renaud Capuçon – Beethoven: Klaviertrios

Gelungenes Geburtstagsgeschenk

Frank Braley und die Brüder Renaud und Gautier Capuçon bestechen mit Beethovens Klaviertrios durch maximale Ausdruckskraft. weiter

Rezension Gautier Capuçon & Yuja Wang

Elegantes Duo

Gemeinsam mit dem Cellisten Gautier Capuçon hat Pianistin Yuja Wang einen erneuten Ausflug ins Kammermusikfach unternommen. weiter

CD-Rezension Renauld & Gautier Capuçon

Familiäres Streicherglück

Es ist nicht ihre erste gemeinsame Aufnahme, doch vielleicht die bisher beglückendste der Brüder Renaud und Gautier Capuçon: Gelingt ihnen doch mit mit ihren Landsleuten eine exemplarische Deutung ihres Landsmannes weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *