Entrümpelt

CD-Rezension Antje Weithaas – Tschaikowsky

Entrümpelt

Die Geigerin Antje Weithaas und die Camerata Bern entrümpeln, entschlacken, entkitschen Tschaikowskys Violinkonzert

Wenn man diese Aufnahme des Tschaikowsky-Violinkonzerts hört, dann erst nimmt man wieder wahr, wie viele Schichten Kleister sich bei vielen Neueinspielungen im Laufe der letzten Jahre über dieses Werk ergossen haben. Es ist wie in alten Kirchen, wenn bei gründlicher Renovierung endlich wieder der Originalputz zum Vorschein kommt. Antje Weithaas und die Camerata Bern entrümpeln, entschlacken, entkitschen dieses Werk. Heraus kommen Klangklarheit und Klangschönheit, ehrliche Melancholie und unverstellter Glanz. Weithaas spielt das licht und hell, minutiös und vital. Zweifel, ob ein Solist selbst die Orchesterleitung bei einem solchen Konzert übernehmen sollte, erledigen sich von selbst. Weithaas und Käthi Steuri haben außerdem das dritte Streichquartett Tschaikowskys für Streichorchester bearbeitet – insofern reiht sich diese Einspielung nahtlos in die Berner Serie mit Beethoven– und Brahms-CDs ein.

Tschaikowsky: Violinkonzert & Streichquartett Nr. 3

Antje Weithaas (Violine & Leitung), Camerata Bern
CAvi

Auch interessant

Im Kino: Schwanensee live aus dem Royal Opera House

Ein Hoch auf die Liebe

Tschaikowskys Schwanensee sollte live und als Aufzeichnung aus dem Londoner Royal Opera House in ausgewählten Kinos übertragen werden. Doch jetzt sind alle Vorstellungen des Royal Opera House abgesagt. weiter

Kino: „Dornröschen“ mit dem Royal Ballet

Warten auf den Traumprinzen

Das Royal Ballet überträgt im Januar live den Ballett-Klassiker „Dornröschen“ nach der Musik von Tschaikowsky. weiter

TV-Tipp 17.11.: Andris Nelsons dirigiert die „Schicksalssinfonie“

Ungeahnt erfolgreich

Andris Nelsons und das Gewandhausorchester Leipzig interpretieren Pjotr Iljitsch Tschaikowskys 5. Sinfonie. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *