Virtuose Lässigkeit

Rezension Bertrand Chamayou – Letter(s) to Erik Satie

Virtuose Lässigkeit

Pianist Bertrand Chamayou hat ein wundervolles Album vorgelegt mit Stücken von Erik Satie und John Cage. Musik, die Ohren und Geist öffnet.

Nach Einspielungen aus Romantik und Fin de siècle kam Messiaen. Jetzt überrascht Bertrand Chamayou wieder mit neuem Repertoire auf CD: Er zeigt Bezüge zwischen den Nonkonformisten Erik Satie und John Cage auf. Ein Werk von Cage, Satie gewidmet, nimmt sich sogar wie eine „Gymnopédie“ aus. Andere Cage-Stücke heißen „Prelude for Meditation“, „A Room“, „In a Landscape“ oder „Swinging“. Das ist Musik, die im besten Fall intentionslos abläuft, ohne Hierarchie, ohne emotionale Überwältigungsstrategien, ohne Erzählgestus, ohne Zwang. Musik als Zustand ihrer selbst. Ganz im Sinne Saties. Chamayou nimmt bei seinen Interpretationen sein Ego zurück, nichts ist eitel gestaltet, aber alles präzise und fokussiert. Er beherrscht das Beiläufige, das frei sich Entfaltende aufgrund seiner ausgereiften Spieltechnik. Eine grandiose Zusammenstellung, sehr kundig interpretiert. Genau das Richtige in diesen unruhigen Zeiten.

© Marco Borggreve

Bertrand Chamayou
Bertrand Chamayou

Letter(s) to Erik Satie
Werke von Satie, Cage & Tenney

Bertrand Chamayou (Klavier)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Sol Gabetta – Mendelssohn: Cellowerke

Warm timbriert

Flexibel im Ton und ohne Übertreibungen präsentieren Sol Gabetta und Bertrand Chamayou Felix Mendelssohns Werke für Cello und Klavier. weiter

Rezension Bertrand Chamayou – Messiaen: Vingt Regards sur l'Enfant-Jésus

Klingende Meditationen

Pianist Bertrand Chamayou liefert einen eindrucksvollen Beitrag zum 30. Todestag des französischen Komponisten Olivier Messiaen. weiter

Rezension Bertrand Chamayou – Good Night

Gute Nacht

Bertrand Chamayous Suche nach aussagekräftigen Stücken zum Thema Nacht gipfelt in diesem Album mit sechzehn Klavierwerken zwischen dem 19. und 21. Jahrhundert. weiter

Termine

Donnerstag, 09.05.2024 19:30 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Barbara Hannigan, Bertrand Chamayou

Zorn: Jumalattaret, Messiaen: Chants de terre et de ciel, Skrjabin: Klavierwerke (Auswahl)

Freitag, 24.05.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Bertrand Chamayou, WDR Sinfonieorchester, Andris Poga

Boulanger: D’un matin de printemps, Skrjabin: Klavierkonzert fis-Moll op. 20, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 8 c-Moll op. 65

Montag, 10.06.2024 20:00 Uhr Anneliese Brost Musikforum Ruhr Bochum

Bertrand Chamayou

Klavier-Festival Ruhr

Kommentare sind geschlossen.