Jenseits der Mondscheinromantik

CD-Rezension Calmus Ensemble

Jenseits der Mondscheinromantik

Weder Nocturne noch Mondnacht: Etwas andere Nachtgedanken vereinen Elke Heidenreich und das Calmus Ensemble

Es war ein Zusammentreffen kreativer Grenzgänger: Auf einer Seereise lernten sie sich kennen, die musikliebende Literatin Elke Heidenreich und das Calmus Ensemble, das in seiner Vokalkunst die Emotionen von Frühbarock bis Pop auslotet. Zusammen haben sie sich auf Entdeckungsreise in die Nacht begeben, jedoch ohne romantische Mondscheinklischees, dafür hintersinnig, existenziell, ironisch, überraschend. Mit Texten von Tieck und Baudelaire über Proust und Kästner bis zu Heidenreich selbst und mit vokalen Preziosen zwischen Intimität, Kontemplation, Jazz-Anleihen und Groteske: Elke Heidenreich rezitiert mit Wärme und Empathie, das Calmus Ensemble interpretiert mit gewohnt hochinspirierter Vokalkultur und überrascht erneut mit weitere Facetten seiner Ausdrucksvielfalt. Diese CD empfiehlt sich sicherlich nicht nur als Betthupferl. Dafür ist sie nämlich viel zu erfrischend.

Christian Lahusen: Abendsegen & Komm, Trost der Welt, Harald Banter: Abendharmonie & Die Galgenlieder von Christian Morgenstern, Georg Kreisler: Fünf Liebeslieder, Dan Dediu: Perla
Elke Heidenreich (Rezitation)
Calmus Ensemble
Carus

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Calmus Ensemble

Liebe epochenübergreifend

„Touched“ – berührt, bewegt, verwirrt, gerührt – heißt die neue Produktion des Leipziger Calmus Ensemble. Darin lassen die Vokalisten sehnsüchtige Liebesgesänge aus Renaissance und Barock auf Songs der Pop-Ära treffen. Von viel Liebesschmerz wird da gesungen, das war bei den… weiter

CD-Rezension Calmus Ensemble

Kontraste

Wie groß die Klangmöglichkeiten des a-capella-Gesangs sind zeigt uns das Calmus Ensemble auf ihrer neuen CD weiter

Termine

Donnerstag, 25.11.2021 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Auch interessant

Calmus Ensemble und das Projekt „Mosaik“

Respektvoll im Ton

Das Leipziger Calmus Ensemble veröffentlicht mit „Mosaik“ 41 neue Kompositionen aus der Corona-Zeit. weiter

Porträt Calmus Ensemble

Fünf Stimmen für ein Halleluja

Das Calmus Ensemble steht seit fast zwanzig Jahren auf internationalen Bühnen. Dabei war es ursprünglich nur für ein Konzert gegründet worden. weiter

Blind gehört Calmus Ensemble

„Wie ein Marmeladenbrot”

Das Leipziger Calmus Ensemble hört und kommentiert Aufnahmen von Kollegen, ohne dass es erfährt, wer singt weiter

Kommentare sind geschlossen.