Liebe epochenübergreifend

CD-Rezension Calmus Ensemble

Liebe epochenübergreifend

„Touched“ – berührt, bewegt, verwirrt, gerührt – heißt die neue Produktion des Leipziger Calmus Ensemble. Darin lassen die Vokalisten sehnsüchtige Liebesgesänge aus Renaissance und Barock auf Songs der Pop-Ära treffen. Von viel Liebesschmerz wird da gesungen, das war bei den alten Meistern der Arien und Madrigale genauso aktuell wie bei den modernen Songpoeten. Hits von Sting, Michael Jackson, Leonard Cohen, Elton Johns Your Song und Freddie Mercurys Love of My Life wechseln sich ab mit Werken der musikalischen Liebesforscher Henry Purcell und Claudio Monteverdi. Das funktioniert verblüffend gut, denn das Calmus Ensemble beweist untrügliches Stilgespür: Mit sensibler Phrasierung und feinen Stimmfärbungen werden die einzelnen Stücke ausgelotet. Und all das, ohne Effekthascherei oder Anbiederung, sondern zutiefst gefühlvoll – und wirklich anrührend. Der Titel der CD verspricht keineswegs zuviel.

touched
A-cappella-Musik von Renaissance bis Pop mit Werken von Purcell, Janequin, Monteverdi, Sting, Elton John u.a.
Calmus Ensemble
Carus

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Calmus Ensemble

Jenseits der Mondscheinromantik

Weder Nocturne noch Mondnacht: Etwas andere Nachtgedanken vereinen Elke Heidenreich und das Calmus Ensemble weiter

CD-Rezension Calmus Ensemble

Kontraste

Wie groß die Klangmöglichkeiten des a-capella-Gesangs sind zeigt uns das Calmus Ensemble auf ihrer neuen CD weiter

Termine

Donnerstag, 25.11.2021 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Auch interessant

Calmus Ensemble und das Projekt „Mosaik“

Respektvoll im Ton

Das Leipziger Calmus Ensemble veröffentlicht mit „Mosaik“ 41 neue Kompositionen aus der Corona-Zeit. weiter

Porträt Calmus Ensemble

Fünf Stimmen für ein Halleluja

Das Calmus Ensemble steht seit fast zwanzig Jahren auf internationalen Bühnen. Dabei war es ursprünglich nur für ein Konzert gegründet worden. weiter

Blind gehört Calmus Ensemble

„Wie ein Marmeladenbrot”

Das Leipziger Calmus Ensemble hört und kommentiert Aufnahmen von Kollegen, ohne dass es erfährt, wer singt weiter

Kommentare sind geschlossen.