Gewinner und Verlierer

CD-Rezension Diana Damrau

Gewinner und Verlierer

Diana Damrau singt Donizettis Lucia di Lammermoor wahrhaft belcantistisch – und verharrt dennoch im Mittelmaß

Sie hat sich jedes Detail überlegt, reiht weitgehend ohne Schärfen Tönchen an Tönchen in den obersten Tongefilden, liefert bruchlose dynamische Übergängen in Sekundeneile. Diana Damrau singt Donizettis Lucia di Lammermor wahrhaft belcantistisch. Der Mitschnitt aus München hat also eine klare Gewinnerin, der sich, mit moderaten Abstrichen, auch Joseph Calleja als Edgardo und Damrau-Gatte Nicolas Testé als Raimondo an die Seite stellen dürfen. Dass die Aufnahme dennoch weitgehend im Mittelmaß verharrt, liegt, neben Ludovic Téziers Enrico, vor allem am „Münchner Opernorchester“, einem Mix aus Philharmonikern und Gästen, und an Dirigent Jesús López-Cobos: Steigerungen wirken anerzogen, Übergänge mutlos. Mehr als einzelne solistische Kantilenen wollen nicht gelingen, dass es sich hier um eine fein gemaserte, rhythmisch quicke und wechselhafte Musik handelt, erschließt sich allenfalls teilweise.

Donizetti: Lucia di Lammermoor
Diana Damrau, Joseph Calleja, Ludovic Tézier, Münchener Opernchor und Opernorchester, Jesús López Cobos (Leitung)
Erato
(2 CDs)

Weitere Rezensionen

Rezension Diana Damrau – R. Strauss: Vier letzte Lieder

Vermächtnis mit Strauss

Bekannte Orchesterlieder und Liedentdeckungen mit Klavier von Richard Strauss vereint das neue Album mit Diana Damrau, Helmut Deutsch und Mariss Jansons. weiter

Rezension Hugo Wolf: Italienisches Liederbuch

Klingende Miniaturen

Diana Damrau, Jonas Kaufmann und Helmut Deutsch, drei unbestrittene Größen der Liedinterpretation, entdecken Hugo Wolfs Zyklus neu. weiter

CD-Rezension Diana Damrau – Meyerbeer Grand Opera

Voller Fülle

Diana Damrau bricht eine Lanze für Giacomo Meyerbeer und hat ein Album aufgenommen, das den ganzen Komponisten abbildet weiter

Termine

Montag, 30.11.2020 20:00 Uhr Gasteig München

Diana Damrau, Nicolas Testé, Münchner Rundfunkorchester, Ivan Repušić

Werke von Verdi, Donizetti, Rossini, Bellini, Gounod, Tschaikowsky u. a.

Dienstag, 08.12.2020 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Royal Affairs – Queens & Kings

Diana Damrau (Sopran), Nicolas Testé (Bariton), NDR Radiophilharmonie, Ivan Repušić (Leitung)

Freitag, 26.03.2021 20:00 Uhr Philharmonie Essen

Diana Damrau, Helmut Deutsch

Lieder von Schubert, R. Strauss u. a. sowie spanische Lieder

Auch interessant

Anzeige
OPUS KLASSIK 2018: Diana Damrau

Schlaraffenland für Sopranisten

Von Günzburg in die Welt: Seit über 20 Jahren führt die Sopranistin Diana Damrau eine Bilderbuchkarriere. Jetzt wird sie als „Sängerin des Jahres“ mit dem OPUS KLASSIK ausgezeichnet. weiter

Radio- & TV-Tipp 13.7. Klassik am Odeonsplatz auf BR Klassik

Französische Oper in München

Bei „Klassik am Odeonsplatz“ präsentieren Diana Damrau und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Werke von Bernstein, Massenet, Satie, Gounod und Dvořák weiter

Verlosung

Gewinnen Sie Karten für Diana Damrau

concerti verlost Karten für das Konzert mit Diana Damrau bei Klassik am Odeonsplatz in München am 13. Juli 2018 weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *