Studienreise

CD-Rezension Francesco Piemontesi – Annees de Pelerinage

Studienreise

Francesco Piemontesi spürt den musikalischen Pfaden, die Liszt beschreitet, genau nach: mit einem sicheren Gespür für Stimmungen und Stimmen

Der Pianist Francesco Piemontesi ist kein Lautmaler der Szene. Was er macht, geschieht diskret und immer auf hohem Niveau. Das zeigt er nun erneut eindrucksvoll mit seiner ersten Einspielung mit Werken von Franz Liszt. Den ersten Band der Wanderjahre – Schweiz – koppelt er mit der zweiten Franziskus-Legende. Piemontesi spürt den musikalischen Pfaden, die Liszt beschreitet, genau nach: mit einem sicheren Gespür für Stimmungen und Stimmen, besonders im Vallée d’Obermann, und mit überlegenen pianistischen Fähigkeiten fürs Dramatische, etwa in „Orage“. Das ist keine Reise aus dem Last-Minute-Angebot, sondern eine Studienreise, bei der man über Farben, Wechsel, Dramaturgie, Umschwünge und Schattierungen vieles erfahren kann. Ergänzt wird diese Veröffentlichung um eine DVD. Der berühmte Bruno Monsaingeon hat die Entstehung dieser Produktion filmisch begleitet – ein Ritterschlag für Piemontesi.

Liszt
Années de Pèlerinage Teil 1
Legende Nr. 2 „St. Francois de Paule marchant sur les flots“
+ DVD „Les Annees de Pelerinage“ – Eine Dokumentation von Bruno Monsaingeon

Francesco Piemontesi (Klavier)
Orfeo (CD & DVD)

Auch interessant

#deinconcertiabend mit Simon Trpčeski

Retter in der Not

Spontan springt Pianist Simon Trpčeski bei #deinconcertiabend für eine Kollegin ein und spielt am 16. April Prokofjew und Liszt. weiter

Budapester Frühlingsfestival 2019

Ein Fest für Ohr und Auge

Das Budapester Frühlingsfestival wandelt auf den Spuren von Franz Liszt – und bietet die Möglichkeit, die Stadt von ihren schönsten Seiten zu erleben. weiter

Uraufführung in Weimar

Sehenden Auges ins eigene Verderben laufen

Franz Liszts Opern-Fragment „Sardanapalo“ feiert seine Uraufführung in Weimar weiter

Kommentare sind geschlossen.