Mozart in Perfektion

CD-Rezension René Jacobs

Mozart in Perfektion

Im Klanggewand der späten Mozartopern präsentiert diese CD die Finta gardiniera, die Mozart als 19-Jähriger für den Münchner Hof komponierte. Denn René Jacobs hat für seine Einspielung die Prager Fassung gewählt, die 1796 uraufgeführt wurde. Nicht zuletzt, weil die viel reichere Instrumentierung dieser Fassung das Augenmerk des Zuhörers auf das richtet, was Jacobs ohnehin am wichtigsten ist: Die unterschiedlichen Ebenen von eigentlicher Textbedeutung, Anspielung und musikalischem Kommentar herauszuarbeiten. Und das gelingt ihm wieder exemplarisch: Die Musiker demonstrieren, wie sehr auch der frühe Mozart stets mit seinen Figuren sympathisiert. Wie aller Komik im Kern immer wahrhaftige Gefühle zugrunde liegen. Möglich wird das nicht zuletzt durch das blinde Verständnis zwischen dem glänzenden Sängerensemble und dem Orchester, das so perfekt artikuliert, als hätte es auch einen Text vorliegen.

Mozart: La finta giardiniera
Sophie Karthäuser, Jeremy Ovenden, Alex Penda, Marie-Claude Chappuis u.a.Freiburger Barockorchester, René Jacobs (Leitung). harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension René Jacobs – Beethoven: Leonore

Sturm und Drang

René Jacobs und das Freiburger Barockorchester präsentieren ein dezidiertes Plädoyer für die Frühfassung der „Fidelio“-Urfassung „Leonore“. weiter

Rezension Freiburger Barockorchester – Mozart

Verve und Rhythmik

Die hörbar geniale Lernfähigkeit des jungen Mozart und seine Redouten-Rüpeleien geraten spannungsreich in der Interpretation des Freiburger Barockorchesters. weiter

Rezension Freiburger Barockorchester – Corelli

Spürbare Spielfreude

Das Freiburger Barockorchester überzeugt in seiner Interpretation von Corelli mit Detailgestaltung und einem runden Gesamtklang. weiter

Termine

Donnerstag, 01.10.2020 17:00 Uhr Konzerthaus Freiburg

Isabelle Faust, Freiburger Barockorchester, Raphaël Pichon

Mozart: Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 „Jupiter“, Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

Donnerstag, 01.10.2020 20:15 Uhr Konzerthaus Freiburg

Isabelle Faust, Freiburger Barockorchester, Raphaël Pichon

Mozart: Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 „Jupiter“, Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

Sonntag, 11.10.2020 20:15 Uhr Konzerthaus Freiburg

Beethoven/Jacobs: Leonore

Birgitte Christensen (Leonore), Johannes Weisser (Don Pizarro), Joshua Ellicott (Florestan), Christian Immler (Rocco), Robin Johannsen (Marzelline), Nikolaus Pfannkuch (Jaquino), Freiburger Barockorchester, René Jacobs (Leitung)

Mittwoch, 14.10.2020 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Beethoven: Leonore oder Der Triumph der ehelichen Liebe (konzertant)

Johannes Weisser (Don Pizarro), Joshua Ellicott (Florestan), Brigitte Christensen (Leonore), Christian Immler (Rocco), Robin Johannsen (Marzelline), Nikolaus Pfannkuch (Jaquino und Pförtner), Freiburger Barockorchester, René Jacobs (Leitung)

Freitag, 16.10.2020 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Beethoven: Leonore oder Der Triumph der ehelichen Liebe (konzertant)

Johannes Weisser (Don Pizarro), Joshua Ellicott (Florestan), Brigitte Christensen (Leonore), Christian Immler (Rocco), Robin Johannsen (Marzelline), Nikolaus Pfannkuch (Jaquino und Pförtner), Freiburger Barockorchester, René Jacobs (Leitung)

Sonntag, 25.10.2020 18:00 Uhr Ensemblehaus Freiburg

Freiburger Barockorchester

Überraschungskonzert

Sonntag, 24.01.2021 11:00 Uhr Mozarteum Salzburg
Sonntag, 24.01.2021 15:00 Uhr Mozart-Wohnhaus Salzburg
Donnerstag, 28.01.2021 19:30 Uhr Theater der Stadt Schweinfurt

Daniel Behle, Kristian Bezuidenhout, Freiburger Barockorchester, Gottfried von …

Mozart: Sinfonie D-Dur KV 385 „Haffner“ (Auszüge), „Un’aura amorosa“ aus „Così fan tutte“ KV 588, Serenade c-Moll KV 388 (Auszüge), „Ich baue ganz auf deine Stärke“ aus „Die Entführung aus dem Serail“ KV 384, „Dies Bildnis ist bezaubernd schön“ aus „Die Zauberflöte“ KV 620, Rondo a-Moll KV 511, „Misero! O sogno“ KV 431, Klavierkonzerte G-Dur KV 453 & F-Dur KV 413

Freitag, 30.07.2021 19:00 Uhr Schloss Herrenchiemsee

Auch interessant

Porträt Freiburger Barockorchester

Freiburger Freigeister

Das Freiburger Barockorchester setzt seit seiner Gründung auf Vielfalt. Demokratisch aufgestellt, ist das Ensemble seit über dreißig Jahren auf Erfolgskurs. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *