Startseite » Rezensionen » Überraschende Streicherklänge

Rezension Ilan Volkov – Coates: Sinfonien Nr. 1 & 16

Überraschende Streicherklänge

Die CD-Neuerscheinung des Münchener Kammerorchesters mit Dirigent Ilan Volkov mit Musik von Gloria Coates ist eine eindrucksvolle Erinnerung an eine Pionierin.

vonEcki Ramón Weber,

Im August 2023 ist die US-amerikanische Komponistin Gloria Coates mit 89 Jahren in ihrer Wahlheimat München gestorben. Sie ging musikalisch neue Wege, etwa mit einer eigenwilligen Ausdifferenzierung des Streicherklangs. Zu hören beispielsweise in ihrer zweiten Sinfonie „Music on Open Strings“ aus den siebziger Jahren: Die Saiten der Streichinstrumente werden für dieses Stück auf eine fünftönige Skala umgestimmt, wie in der Pentatonik fernöstlicher Traditionen. Auf der Basis dieses Ausgangsmaterials hat Coates eine immense klangliche Wucht entfesselt. Dies wird auf dem aktuellen Coates-Album des Münchener Kammerorchesters mit Dirigent Ilan Volkov sensibel umgesetzt und mit nie nachlassender Spannkraft zur Geltung gebracht. Ebenso betören zwei Orchesterlieder und eine weitere Sinfonie, in denen soghaftes mikrotonales Gleiten, schimmernde Klangflächen und komplexe polyfone Strukturen zu hören sind. Eindrucksvolle Erinnerung an eine Pionierin.

Ilan Volkov
Ilan Volkov

Coates: Sinfonien Nr. 1 „Music on Open Strings“ & Nr. 16 „Time Frozen“, Wir tönen allein & Cette blanche agonie

Jessica Niles (Sopran), Tobias Vogelmann (Englischhorn & Oboe), Münchener Kammerorchester, Ilan Volkov (Leitung)
Neos

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Johanna Senfter – Else Ensemble

Fundgruben: das Else Ensemble spielt Kammermusikwerke der vergessenen Komponistin Johanna Senfter.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!