Bruckner, der Fortschrittliche

CD-Rezension Kent Nagano

Bruckner, der Fortschrittliche

Bruckners Sinfonien Nr. 4, 7 & 8 präsentiert vom Bayerischen Staatsorchester unter der Leitung von Kent Nagano

Das mitunter Maßlose, Schroffe und Kühne der sinfonischen Entwürfe Anton Bruckners kommt erst mit der Entscheidung für die Urfassungen seiner klingenden Kathedralen vollends zum Ausdruck. Kent Nagano lenkt  in diesem Sinne den Fokus ganz auf Bruckner, den Modernen. So nennt der scheidende Münchner Generalmusikdirektor den österreichischen Sinfoniker gern in Anspielung auf Schönbergs berühmten Aufsatz Brahms, der Fortschrittliche. Naganos strukturklar analytischer Blick, seine unsentimentale Haltung, die gleichwohl emotionale Dichte zeitigt, sein Gestaltungswille der leichten Hand und der tiefen Durchdringung ergeben eine geistgesättigte statt einer gefühlstriefenden Bruckner-Exegese. Ohne jedes dramatische Schwitzen entsteht so ganz behutsam eine ungeheure Sogkraft der himmlischen Längen und der gewaltigen Steigerungszüge, die das Bayerische Staatsorchester mit der warmen Grundierung seiner hohen Klangkultur in konzentrierter Opulenz ausmusiziert.

Bruckner:
Sinfonie Nr. 4, 7 & 8

Bayerisches Staatsorchester. Kent Nagano (Leitung). Farao Classics

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Kent Nagano

Glückliche Ausgrabung

Spannende historische Randnotiz: Iberts und Honeggers vergessene Erfolgsoper von 1937 weiter

CD-Rezension Kent Nagano

Exkursion ins Hörner-Reich

Werke mit Chor und Hörnerensemble? Da lässt sich so manches romantisches Repertoire entdecken weiter

Buch-Rezension Kent Nagano

Aus Liebe zur Musik

Rundumschlag von Maestro Nagano: Angefangen bei persönlichen Gedanken über Musik bis hin zu Gesprächen mit Politikern weiter

Auch interessant

ECHO Klassik 2017: Kent Nagano

Glutvolle Sinnlichkeit

In diesem Jahr wird Kent Nagano für seine Einspielung von Strauss’ Alpensinfonie mit dem ECHO Klassik als „Dirigent des Jahres“ ausgezeichnet weiter

50 Jahre Philharmonische Kammerkonzerte Hamburg

Jubiläumskonzert mit Kent Nagano

Am 1. Oktober feiern die Philharmonischen Kammerkonzerte in Hamburg ihr 50-jähriges Bestehen – mit einem Programm, das noch streng geheim ist weiter

Philharmonische Akademie Hamburg

Wege gängiger Konzertnormen verlassen

Die Konzerte der Philharmonischen Akademie in Hamburg spannen einen Bogen von Telemann bis Boulez weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *