Betroffenheit

CD-Rezension Daniel Schnyder

Betroffenheit

Wie schön Trauer klingen kann zeigt uns Daniel Schnyder mit seinem Werk Krisis Psalm

Daniel Schnyder lebt mitten in der Bronx. Das ist ein Stückchen weg von den Twin Towers, doch nahe genug, um vom 11. September extrem stark betroffen zu sein. „Krisis“ und „Psalm“ kreisen um dieses Ereignis und gleichzeitig um die Metamorphosen von Strauss. „Krisis“ klingt schlicht, abgesehen vom einleitenden Glissando aber nicht sehr amerikanisch, während sich der „Psalm“ in leidenschaftliche Tangohöhen hinaufschaukelt. Und einiges an Sogwirkung entfaltet. Trotzdem können diese Dokumente einer authentischen Trauer nicht konkurrieren mit jenen hinreißenden Werken, die Schnyder für sein ureigenes Instrument, das Saxofon, zu schreiben pflegt. Genauso wenig durfte der Schweizer Grenzgänger hier exotisches Neuland beschwören wie in dem Afrika-Oratorium „Sundiata Keita“. 9/11 diktierte ihm die Äthetik.

Strauss: Metamorphosen, Schnyder: Krisis Psalm
Susanna Levonen (Sopran)
NDR Radio Philharmonic
Kristjan Järvi (Leitung)
Marsyas

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Kristjan Järvi

1:0 für Ellington

Was hat Duke Ellington mit Richard Strauss zu tun? Diese Frage versuchen Kristjan Järvi und das MDR Orchester zu beantworten weiter

CD-Rezension Kristjan Järvi

Zwischen Versuch und Scheitern

Rhythmusinstrumente allein reichen eben nicht aus, um dieses ganz spezielle Fieber zu verinnerlichen weiter

Termine

Dienstag, 09.11.2021 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Mikhail Pletnev, Russian National Orchestra, Kristjan Järvi

Borodin: Eine Steppenskizze aus Mittelasien, Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 22, Tschaikowsky: Suite aus „Schwanensee“

Freitag, 12.11.2021 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Mikhail Pletnev, Russian National Orchestra, Kristjan Järvi

Borodin: In Mittelasien – Musikalisches Bild, Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 22, Tschaikowsky: Schwanensee (Suite)

Samstag, 13.11.2021 20:00 Uhr Tonhalle Düsseldorf

Mikhail Pletnetv, Russisches Nationalorchester, Kristjan Järvi

Borodin: Eine Steppenskizze aus Mittelasien, Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 22, Tschaikowsky: Schwanensee (Suite)

Dienstag, 16.11.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Mikhail Pletnev, Russiches Nationalorchester, Kristjan Järvi

Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 22, Borodin: Eine Steppenskizze aus Mittelasien, Tschaikowsky: Schwanensee op. 20a

Auch interessant

Blind gehört Kristjan Järvi

„Ich fühle mich körperlich unwohl beim Hören“

Kristjan Järvi hört und kommentiert Aufnahmen, ohne dass er weiß, wer spielt. weiter

Porträt Kristjan Järvi

Von Wagner über Radiohead bis zu Babylon Berlin

Kristjan Järvi erfindet sich immer wieder neu und liebt das Spiel mit Stilen. weiter

Radio-Tipp: Bernstein auf MDR Kultur

Vorgezogenes Geburtstagsständchen

Am morgigen Sonntag überträgt MDR Kultur um 19:30 Uhr das Bernstein-Konzert des MDR Sinfonieorchesters weiter

Kommentare sind geschlossen.