Startseite » Rezensionen » Exzeptionell

Rezension Ruby Hughes & Huw Watkins – Echo

Exzeptionell

Huw Watkins Liederzyklus „Echo“ wird mit Sopranistin Ruby Hughes zu einer Musterübung von Interpretation.

vonRoland H. Dippel,

Ihre Expertisen in Alter Musik hört man sofort. Zugleich gebietet Ruby Hughes über alle Fähigkeiten für exzeptionelle Gestaltung. Beeindruckend ist ihre Sachlichkeit, die nie kühl oder distanziert wirkt. Das sind ideale Voraussetzungen für diesen Programmbogen von Bach aus der bearbeitenden Perspektive von Britten über Purcell bis zum Anfang des 21. Jahrhunderts. Der britische Komponist Huw Watkins rühmt Ruby Hughes als seine ideale Interpretin. So erlebt man in dieser kompakten Stunde eine Musterübung von Interpretation: Suche nach Inhalten und Präzisierung des Ausdrucks ohne sich zu verlieren, Genauigkeit ohne Pedanterie, Poesie ohne Exaltation. An diesem Album hört man sich so schnell nicht ab, weil Watkins und Hughes Aufmerksamkeit für Details haben, ohne dass Melodien ihren Fluss verlieren. Stimme und Piano-Part sind in einem für die maßvollen Kompositionen angemessenen Gleichklang.

Ruby Hughes
Ruby Hughes

Echo
Werke von J. S. Bach, Watkins, Purcell, Pritchard, Wallen u. a.

Ruby Hughes (Sopran), Huw Watkins (Klavier)
BIS

Auch interessant

Rezensionen

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Musik des Mozart-Sohns Franz Xaver

Andriy Dragan und das Musikkollegium Winterthur entdecken die Klavierkonzerte des jüngsten Mozart-Sohns.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!