Geheimnisse

CD-Rezension Simon Höfele – Mysteries

Geheimnisse

Simon Höfeles vermeidet Brüchigkeit und Zweifel, er lotet aber aus, was sich ihm von der ererbten Klassizität in der musikalischen Gegenwart für Möglichkeiten bieten

Simon Höfele gilt als wegweisender deutscher Trompeter der ganz jungen Generation. Er hat das Interesse für neue Trompetenliteratur von dem Trompetenvisionär Reinhold Friedrich übernommen, und man hört in Höfeles Tonentwicklung das große Vorbild. Doch ist Höfeles Ton weniger massig, das Piano und die Flexibilität zwischen den Registern wirken selbstverständlicher. Die Stücke, etwa von Tōru Takemitsu und HK Gruber, sind echte Hinhörer. Am originellsten wirkt das anfängliche „Mysteries of the Macabre“ von Ligeti, durchzogen von Schreien und Kommentaren der Musiker. Wie eine Skelettierung von Bernd Alois Zimmermanns höllenschwerem Trompetenkonzert wirkt André Jolivets „Heptade“ von 1971 für Trompete und Schlagzeug. Simon Höfeles Klang bleibt immer nobel, vermeidet Brüchigkeit und Zweifel, er lotet aber aus, was sich ihm von der ererbten Klassizität in der musikalischen Gegenwart für Möglichkeiten bieten.

Mysteries
Ligeti: Mysteries of the Macabre
Jolivet: Heptade
Hosokawa: Im Nebel
Hamilton: 5 Scenes
Takemitsu: Paths
HK Gruber: Exposed Throat

Simon Höfele (Trompete), Eriko Takezawa (Klavier), Kai Strobel (Percussion)
Genuin

Weitere Rezensionen

Rezension Simon Höfele – Standards

Brillant und mitreißend

Auf seinem Album „Standards“ versammelt Simon Höfele die Klassiker der Trompetenliteratur. weiter

Termine

Freitag, 02.07.2021 20:00 Uhr Schloss Weilburg
Samstag, 03.07.2021 20:00 Uhr Schloss Weilburg

Auch interessant

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 42 mit Simon Höfele

„Wenn man schon die harte Linie fährt, muss das für alle gelten“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 42 mit Simon Höfele. weiter

#deinconcertiabend mit Simon Höfele & Frank Dupree

Gute Freunde kann niemand trennen

Dass Trompete und Klavier perfekt miteinander harmonieren, beweisen Simon Höfele und Frank Dupree am 19. April bei #deinconcertiabend. weiter

Wie Trompeter Simon Höfele der Corona-Krise begegnet

„Die Menschheit wird daran nicht zugrunde gehen“

Simon Höfele setzt auf die verbindende Kraft der Musik – und wandelt auf Online-Pfaden. weiter

Kommentare sind geschlossen.