Reichhaltiger Brahms

CD-Rezension Sophie-Mayuko Vetter

Reichhaltiger Brahms

Lieben Sie Brahms? Nach dieser CD dürfte es keinen Zweifel daran geben. Sophie-Mayuko Vetter zeigt die Bandbreite des Komponisten

Mit Fingerfertigkeit, Feingefühl und sicherem Gespür für die richtige Klangwirkung interpretiert Sophie-Mayuko Vetter Klaviermusik von Johannes Brahms in kurzen Stücken, aber mit weiter Perspektive. Reife Werke stehen neben Jugendwerken, darunter das erst 2012 entdeckte Albumblatt a-Moll, das der Komponist mit 20 Jahren geschrieben hat. An den Klavierstücken op. 118 und 119, an Intermezzi und Gavotten demonstriert Vetter den Reiz der kleinen Form, kitzelt die Reichhaltigkeit heraus, die diesen Stücken innewohnt,  lädt sie, wo es passt, mit Dramatik auf, oder lässt sie sich schwärmerisch, duftig oder träumerisch entfalten, zart oder temperamentvoll. Struktur und Ausdrucksgehalt gestaltet sie jeweils individuell und prägt damit jedem Stück einen eigenen Charakter auf. Auch, wenn der Nachhall bei den Aufnahmen etwas zu kräftig ist – diese CD, hört man gerne öfter, um immer neue Seiten dieser Preziosen zu entdecken.

Brahms: Klavierstück B-Dur, Albumblatt a-Moll, Vier Klavierstücke op. 119, Sechs Klavierstücke op. 118, Drei Intermezzi op. 117, Sarabande Nr. 1 a-Moll, Gavotte Nr. 1 & 2
Sophie-Mayuko Vetter (Klavier)
hänssler Classic

Weitere Rezensionen

Rezension Sophie-Mayuko Vetter – Beethoven

Unbekannter Beethoven

Sophie-Mayuko Vetter spielt Beethoven insgesamt recht frisch, kann aber kleine Schwächen nicht ganz verbergen. weiter

CD-Rezension Peter Ruzicka

Nachsinnende Verbeugung

Fantastische Präzision und Farbkraft: Ruzicka dirigiert Ruzicka mit dem Leipziger Hornquartett und dem MDR Sinfonieorchester weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *