Startseite » Rezensionen » Vom Faust zum Wotan

CD-Rezension Wolfgang Koch

Vom Faust zum Wotan

Der Bariton Wolfgang Koch singt Busonis Doktor Faust mit dem Bayerischen Staatsorchester unter der Leitung von Tomáš Netopil. 3CDs von Oehms Classics

vonMichael Blümke,

Zur Eröffnung der Münchner Opernfestspiele 2008 brachte die Bayerische Staatsoper Ferruccio Busonis Doktor Faust auf die Bühne des Nationaltheaters, jetzt wird der Premierenmitschnitt auf CD veröffentlicht. Die Titelpartie gehört zu den Lieblingsrollen der Baritone, weil bei Busoni einmal ihre Stimmlage bei dieser reizvollen Figur zum Zug kommt – und nicht der Tenor wie bei den populären Vertonungen von Gounod oder Boito. Schon in dieser Produktion qualifiziert sich Wolfgang Koch für Großes, was er dieses Jahr als Bayreuther Wotan erneut unter Beweis gestellt hat. Mephistopheles wird von Busoni zur Charakterzeichnung in (weitgehend unbequeme) Tenorgefilde geschickt, John Daszak macht das Beste aus seiner stimmlich nicht so ganz dankbaren Partie. Am Pult beweist Tomáš Netopil, dass ihm der mit dem Werk bestens vertraute GMD Kent Nagano zu Recht den Taktstock überlassen hat.

Busoni: Doktor Faust
Wolfgang Koch (Bariton), Catherine Naglestad (Sopran), Bayerisches Staatsorchester, Tomáš Netopil (Leitung). Oehms Classics

Auch interessant

Rezensionen

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker

Ein Konzerterlebnis der Spitzenklasse gab es im Park von Schloss Schönbrunn in Wien. Unter Leitung von Andris Nelsons präsentierten die Wiener Philharmoniker und Starsolistin Lise Davidsen ein unterhaltsamen Programm mit Musik von Verdi, Wagner, Smetana u.a.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!