Oper Halle

Universitätsring 24
06108 Halle (Saale)

Opern-Kritik: Oper Halle – Messa da Requiem

Wer ist das Volk?

(Halle, 14.9.2018) Grandiose Neuauflage der Raumbühne: Verdis Requiem wird zu einem Trip in eine Zukunft nach der Katastrophe weiter

Opern-Kritik: Händelfestspiele Halle – Berenice, regina d'Egitto

Ein neuer Stern am Opernhimmel

(Halle, 25.5.2018) Bravouröser Start der Händelfestspiele: Zur opulenten Show gibt es eine musikalische Sternstunde weiter

Opern-Kritik: Oper Halle – Fidelio

Wohlfühlstrafvollzug

(Halle, 15.9.2017) Von wegen laue Betroffenheit: Florian Lutz demaskiert Belanglosigkeit durch überspitze Paraphrase weiter

Händel-Festspiele Halle

Wer hat Angst vor Georg Friedrich Händel?

Herzblut statt Starrummel verleiht den Händel-Festspielen ihren Charme weiter

Freitag, 16.11.2018 19:30 Uhr Oper Halle

Weill: Die Dreigroschenoper

Michael Wendeberg/Kay Stromberg (Leitung), Henriette Hörnigk (Regie)

Samstag, 17.11.2018 19:30 Uhr Oper Halle

Piazzolla: María de Buenos Aires

Christopher Sprenger (Leitung), Daniel Bonilla-Torres (Regie)

Sonntag, 18.11.2018 15:00 Uhr Oper Halle
Freitag, 23.11.2018 19:30 Uhr Oper Halle

Inferno & Le Sacre du printemps

Michal Sedláček & Ralf Rossa (Choreografie)

Samstag, 24.11.2018 19:30 Uhr Oper Halle

Mozart: Bastien und Bastienne & Zemlinsky: Eine florentinische Tragödie (Premiere)

Christopher Sprenger (Leitung), Tobias Kratzer (Regie)

Sonntag, 25.11.2018 15:00 Uhr Oper Halle

Strouse: Annie

Peter Schedding (Leitung), Peter Dehler (Regie)

Freitag, 30.11.2018 19:30 Uhr Oper Halle

Weill: Die Dreigroschenoper

Michael Wendeberg/Kay Stromberg (Leitung), Henriette Hörnigk (Regie)

Samstag, 01.12.2018 19:30 Uhr Oper Halle

Piazzolla: María de Buenos Aires

Christopher Sprenger (Leitung), Daniel Bonilla-Torres (Regie)

Sonntag, 02.12.2018 16:00 Uhr Oper Halle

Mozart: Bastien und Bastienne & Zemlinsky: Eine florentinische Tragödie

Christopher Sprenger (Leitung), Tobias Kratzer (Regie)

Freitag, 07.12.2018 18:00 Uhr Oper Halle

Strouse: Annie

Peter Schedding (Leitung), Peter Dehler (Regie)