Oper Halle

Oper Halle

Universitätsring 24
06108 Halle (Saale)
Telefon 0345 5110 777
www.buehnen-halle.de

Opern-Kritik: Bastien und Bastienne/Eine florentinische Tragödie

Alles hat seinen Preis

(Halle, 24.12.2018) Bayreuths nächster „Tannhäuser“-Regisseur Tobias Kratzer vergegenwärtigt Kurzopern von Mozart und Zemlinsky. weiter

Opern-Kritik: Oper Halle – Messa da Requiem

Wer ist das Volk?

(Halle, 14.9.2018) Grandiose Neuauflage der Raumbühne: Verdis Requiem wird zu einem Trip in eine Zukunft nach der Katastrophe weiter

Opern-Kritik: Händelfestspiele Halle – Berenice, regina d'Egitto

Ein neuer Stern am Opernhimmel

(Halle, 25.5.2018) Bravouröser Start der Händelfestspiele: Zur opulenten Show gibt es eine musikalische Sternstunde weiter

Opern-Kritik: Oper Halle – Fidelio

Wohlfühlstrafvollzug

(Halle, 15.9.2017) Von wegen laue Betroffenheit: Florian Lutz demaskiert Belanglosigkeit durch überspitze Paraphrase weiter

Händel-Festspiele Halle

Wer hat Angst vor Georg Friedrich Händel?

Herzblut statt Starrummel verleiht den Händel-Festspielen ihren Charme weiter

Opern-Kritik: BÜHNEN HALLE – DER FLIEGENDE HOLLÄNDER

Gesamtkunstwerk zum Mitmachen

(Halle, 23.09.2016) Der Philanthrokapitalist und seine Braut in HETEROTOPIA weiter

Opern-Kritik: BÜHNEN HALLE – ADRIANA LECOUVREUR

Schmachten, jauchzen, genießen

(Halle, 30.1.2016) Offene Dekolletés, wunde Herzen – Francesco Cileas Primadonnenoper gerät szenisch zahm weiter

Freitag, 22.02.2019 19:30 Uhr Oper Halle

R. Strauss: Ariadne auf Naxos (Premiere)

Michael Wendeberg (Leitung), Paul-Georg Dittrich (Regie)

Samstag, 23.02.2019 19:30 Uhr Oper Halle

Offenbach: Die Großherzogin von Gerolstein

Kay Stromberg (Leitung), Annegret Hahn (Regie)

Sonntag, 24.02.2019 11:00 Uhr Oper Halle

Max und Moritz

Kerstin Teska (Choreografie)

Sonntag, 24.02.2019 15:00 Uhr Oper Halle

Händel: Berenice, regina di Egitto

Jörg Halubek (Leitung), Jochen Biganzoli (Regie)

Samstag, 02.03.2019 19:30 Uhr Oper Halle

R. Strauss: Ariadne auf Naxos

Michael Wendeberg (Leitung), Paul-Georg Dittrich (Regie)