Termintipp

Dancing Souls

© Silke Winkler

Das Mecklenburgische Staatstheater in Schwerin

Das Mecklenburgische Staatstheater in Schwerin

Das eine geht, das andere kommt. Eine Binsenweisheit eigentlich, die sich im Alltäglichen ebenso niederschlägt wie im allumfassenden archaischen Konzept von Tod und Wiedergeburt. In ihrer Choreografie „to be continued“ ließ Choreografin Xenia Wiest sich von der Musik inspirieren, die Komponist Patrick Soluri während des Probenprozesses „in Fortsetzung“ lieferte. Der dreiteilige Tanzabend mit zeitgemäßen Interpretation des klassischen Balletts am Mecklenburgischen Staatstheater zeigt außerdem die Uraufführung von Wiests „Remember the Ladies“ mit einer Neukomposition von Peer Baierlein und die rastlos-dynamische Produktion „All long dem day“ des Choreografen Marco Goecke, der in diesem Jahr den Deutschen Tanzpreis erhielt.

Interpreten

Xenia Wiest & Marco Goecke (Choreografie)

Programm

Musik von Soluri
Baierlein & Simone

Termine

Vergangene Termine

Sonntag, 04.12.2022
18:00 Uhr
Samstag, 26.11.2022
19:30 Uhr
Freitag, 04.11.2022
19:30 Uhr
Dienstag, 01.11.2022
19:30 Uhr
Sonntag, 30.10.2022
18:00 Uhr
Freitag, 28.10.2022
19:30 Uhr Premiere

Auch interessant

Schwerin: Ein Fest für das Welterbe

Dreiklang aus Musik, Kultur und Architektur

Schwerin bewirbt sich mit seinem Residenzensemble um den Titel als Welterbestätte. weiter

Opern-Feuilleton: „Wölfe“ am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin

Damit ich dich besser fressen kann

In Schwerin beleuchtet eine Dokumentarische Naturoper das spannende und spannungsreiche Wechselspiel von Wolf und Mensch. weiter

1700 Jahre jüdische Musik in Deutschland | Interview Volker Ahmels

„Alles das, was bei Hitler verboten war, ist bei uns erlaubt“

Pianist Volker Ahmels ist Gründer und Leiter des Wettbewerbs „Verfemte Musik“ in Schwerin und setzt sich für die Wiederentdeckung und -aufführung der Werke von durch die Nationalsozialisten verfemte Komponisten ein. weiter