Termintipp

Monteverdi: Marienvesper

Liebe, Opfer und Erlösung: Calixto Bieto inszeniert Claudio Monteverdis "Marienvesper"

© Christian Kleiner

Nationaltheater Mannheim

Nationaltheater Mannheim

Venedig um 1600: Die Welt ist im Umbruch, die äußere wie die innere Welt, das Denken wie die Künste. In der Musik ist Claudio Monteverdi einer derer, die vom mehrstimmigen Madrigal zum virtuosen Sologesang übergehen. Der Generalbass, also eine musikalische Grundlinie von Orgel, Gambe oder Laute, ermöglicht es einem Sänger, sich frei zu entfalten, sich in Verzierungen zu ergehen, Subjektives auszudrücken. Der Weg geht vom „Wir“ zum „Ich“, von der „Prima Prattica“  zur „Seconda Prattica“, vom Ensemble zur Oper.

Mit seinem Orfeo, der Geschichte über die Macht der Musik, erschafft Monteverdi eine der ersten Opern, doch auch in der (geistlichen) Marienvesper von 1610 durchdringen sich Alt und Neu. Da wundert es nicht, dass die festliche Toccata, die am Fürstenhof der Gonzagas gleichsam den Vorhang für Orfeo eröffnete, den Hörer auch in die glanzvolle Marienvesper hineinzieht. Prächtige doppelchörige Psalmen wechseln sich ab mit Koloraturen und einander zusingenden Solisten, Psalmen und die wunderbaren Texte aus dem Hohelied zielen hin auf den großen Lobgesang der Maria, das „Magnificat“. (Katharina von Glasenapp)

Interpreten

Jörg Halubek (Leitung)
Calixto Bieito (Regie)

Vergangene Termine

Donnerstag, 13.06.2019
19:30 Uhr
Donnerstag, 06.06.2019
19:30 Uhr
Freitag, 25.01.2019
19:30 Uhr
Freitag, 11.01.2019
19:30 Uhr
Samstag, 05.01.2019
19:00 Uhr
Donnerstag, 20.12.2018
19:30 Uhr
Opernhaus Mannheim
Samstag, 15.12.2018
19:00 Uhr Premiere
Opernhaus Mannheim

Auch interessant

OPERN-KRITIK: OPÉRA ROYAL – IL RITORNO DI ULISSE IN PATRIA

Puppenspiel-Zärtlichkeit

(Versailles, 18.4.2019) Die unerhört kunstvolle Kopplung von Gesang und Marionetten der Monteverdi-Inszenierung von William Kentridge ist für die Opéra Royal wie geschaffen. weiter

Opern-Kritik: Nationaltheater Mannheim – Marienvesper

Stille, dann Jubel

(Mannheim, 15.12.2018) Calixto Bieito lotet mit Monteverdis grandiosem Sakralwerk das Wunder der unbefleckten Empfängnis aus. weiter

Das Publikum des Jahres 2018: Publikumsskandale der Musikgeschichte

Der Skandal im Wandel

Es wirft zwar niemand mehr Mobiliar auf die Bühne, auch werden keine Ohrfeigen mehr während des Konzerts verteilt. Zu handfesten Skandalen, bei denen das Publikum lautstark seine Meinung kundtut, kommt es in der Musikwelt aber auch heute noch. weiter