Alte Oper Frankfurt: Saisonausblick 2020/21

Keine Spur von Schockstarre

Die Alte Oper Frankfurt richtet den Blick auf die kommende Saison – und hinter die Kulissen.

© Moritz Reich/Alte Oper Frankfurt

Alte Oper Frankfurt

Während andere Konzert- und Opernhäuser in der Bundesrepublik noch in der Schockstarre aufgrund der Corona-Krise verharren, ist man an der Alten Oper Frankfurt bereits einen Schritt weiter und blickt in die kommende Saison. Klassikfans dürfen sich auf verschiedene Programmschwerpunkte freuen, darunter das Musikfest „The Unanswered Question“, welches das gleichnamige Werk Charles Ives’ aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet, verschiedene Fokus-Festivals, die in diesem Jahr Begegnungen mit den Pianisten Igor Levit und Seong-Jin Cho, der Violinistin Patricia Kopatchinskaja und der Sächsischen Staats­kapelle Dresden ermöglichen, sowie zwei Veranstaltungsreihen im Mozart Saal, die zum einen exotische Klänge der Weltmusik nach Frankfurt bringen, zum anderen Musiker aus der internationalen Jazzszene vorstellen. Bis die neue Saison eröffnet wird, erlaubt die Mediathek der Alten Oper Einblicke hinter die Kulissen sowie Rückblicke auf Konzertprojekte der letzten Saison.

concerti-Tipp:

Mediathek der Alten Oper Frankfurt

Auch interessant

Musikalische Spurensuche: Hessen

Plötzlich schwebten am Turm Klavier, Harmonium, Tische und Betten empor

Bei einem Spaziergang durch Frankfurt darf das sehens- und erlebenswerte Hindemith Kabinett nicht fehlen. weiter

Opern-Kritik: Oper Frankfurt – Pénélope

Zweifel und Sehnsucht

(Frankfurt, 1.12.2019) Die Inszenierung von Corinna Tetzel zeigt den Zerfall der geschlechtlichen Rollenmuster um 1900 in packenden, dabei oft plakativen Bildern. weiter

Holzhausenkonzerte: Streichquartettfesttage 2019

Vier Ensembles geben sich die Klinke in die Hand

Bei den Streichquartettfesttagen 2019 bildet Franz Schubert den roten Faden. weiter

Kommentare sind geschlossen.