Mendelssohn Kammerorchester in der Johannes a Lasco Bibliothek

Einundzwanzig Botschafter der Musik ihres Namensgebers

Das Mendelssohn Kammerorchester spielt in der Emdener Johannes a Lasco Bibliothek unter der Leitung von Cellist Peter Bruns.

© Johannes a Lasco Bibliothek

Erlesener Spielort mit Geschichte: Johannes a Lasco Bibliothek

Erlesener Spielort mit Geschichte: Johannes a Lasco Bibliothek

Wenn ein katholischer Priester den Bund der Ehe eingeht, mag das für Klatsch sorgen. Früher handelte es sich um einen Skandal erster Güte. Jan Łaski (1499–1560) war ein polnischer Baron, ein Theologe sowie ein europaweit vernetzter Humanist mit Kontakten zu Geistesgrößen wie Erasmus von Rotterdam. Und er war der erste polnische Kirchenmann, der offen gegen den Zölibat verstieß. 1540 heiratete er im flämischen Löwen eine Frau namens Barbara. Solche Priesterehe forderte die Inquisition heraus, er musste Flandern verlassen. Mit seiner Gemahlin flüchtete er nach Emden – neben Genf und Wittenberg ein Zentrum der Reformation.

Hier wirkte er als Superintendent, später verschlug es ihn nach England, dann erneut in die ostfriesische Hafenstadt. Johannes a Lasco, wie er auch heißt, war ein Reformator von europäischem Rang. So fungiert er als Namensgeber einer Institution, die weit über die Stadtgrenzen Emdens hinaus bekannt ist. Zwischen 1992 und 1995 wurde die Ruine der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Großen Kirche in den Neubau einer Bibliothek integriert. Diese Johannes a Lasco Bibliothek birgt wertvolle Bestände zum reformierten Protestantismus und zur Konfessionsgeschichte der Frühen Neuzeit. Tradition und Moderne vereinend, bietet sie außerdem das faszinierende Ambiente für kulturelle Höhepunkte – wie den Auftritt des renommierten Kammerorchesters um Meistercellist Peter Bruns.

Termine

Sonntag, 10.03.2024 14:00 Uhr Anhaltische Gemäldegalerie Dessau-Roßlau

Opus 12

Kurt Weill Fest
Sonntag, 07.04.2024 16:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Sayako Kusaka, Peter Bruns, Annegret Kuttner

Beethoven: Violinsonate D-Dur op. 12/1, Loewe: Klaviertrio g-Moll op. 12, Mayer: Klaviertrio e-Moll op. 12

Mittwoch, 17.04.2024 18:00 Uhr Christuskirche Recklinghausen

Peter Bruns, Neue Philharmonie Westfalen

Corelli: Concerto grosso D-Dur op. 6/4, Vivaldi: Cellokonzerte h-Moll RV 424 & c-Moll RV 401, Geminiani: Concerto grosso E-Dur Nr. 11, C. P. E. Bach: Sinfonie D-Dur Wq 176

Sonntag, 21.04.2024 18:00 Uhr Matthäuskirche Gelsenkirchen

Peter Bruns, Neue Philharmonie Westfalen

Corelli: Concerto grosso D-Dur op. 6/4, Vivaldi: Cellokonzerte h-Moll RV 424 & c-Moll RV 401, Geminiani: Concerto grosso E-Dur Nr. 11, C. P. E. Bach: Sinfonie D-Dur Wq 176

Sonntag, 05.05.2024 15:00 Uhr Schloss Fulda

Bilder ohne Worte

Compagnie Bodecker & Neander, Mendelssohn Kammerorchester Leipzig, Peter Bruns (Leitung)

Kommentare sind geschlossen.