© Wikimedia Commons

Felix Mendelssohn

Mit über 750 überlieferten Kompositionen gilt Felix Mendelssohn als einer der produktivsten Komponisten der Romantik. Doch ist er nicht nur als Komponist in die Musikgeschichte eingegangen – auch ist er maßgeblich für die Wiederentdeckung der Musik Johann Sebastian Bachs und Georg Friedrich Händels verantwortlich. Nebenbei war der 1809 in Hamburg als Sohn einer bürgerlich-jüdischen Familie geborene Mendelssohn zu Lebzeiten als bedeutender Klavier- und Orgelvirtuose mit herausragender Improvisationskunst bekannt und setzte bis heute gültige Maßstäbe im Dirigieren und in der Probenarbeit – Mendelssohn war einer der ersten Dirigenten, der einen Taktstock einsetzte. Neben seinen einflussreichen Tätigkeiten als Kapellmeister in Leipzig und als Preußischer Generalmusikdirektor unternahm Mendelssohn zeitlebens ausgedehnte Konzertreisen, veranstaltete in seinem Berliner Gartenpavillon sogenannte Sonntagsmusiken für mehrere hundert Zuschauer und gründete 1843 in Leipzig die erste deutsche Musikhochschule – die heutige Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Felix Mendelssohn starb 1847 in Leipzig.

Samstag, 11.07.2020 18:00 Uhr Patronatskirche Ostrau Petersberg
Sonntag, 12.07.2020 17:00 Uhr KulturGut Emlitz Schkopau

Duo Con corde e ancia (abgesagt)

Unerhörtes Mitteldeutschland
Freitag, 17.07.2020 20:00 Uhr Nikolaikirche Plön

Concerto Copenhagen (abgesagt)

Schleswig-Holstein Musik Festival
Samstag, 18.07.2020 13:00 Uhr Regentbau Bad Kissingen
Samstag, 18.07.2020 20:00 Uhr Meldorfer Dom

Concerto Copenhagen (abgesagt)

Schleswig-Holstein Musik Festival
Sonntag, 19.07.2020 15:00 Uhr Schloss Friedenstein Gotha
Montag, 20.07.2020 20:00 Uhr Residenz München

Klassik unterm Sternenzelt (abgesagt)

Prague Royal Philharmonic, Heiko Mathias Förster (Leitung)

Dienstag, 21.07.2020 20:00 Uhr Residenz München

Klassik unterm Sternenzelt (abgesagt)

Prague Royal Philharmonic, Heiko Mathias Förster (Leitung)

Sonntag, 26.07.2020 19:00 Uhr Michaelskirche Weiden

Kantorei Weiden, Hanns-Friedrich Kaiser (abgesagt)

J. S. Bach: Kantaten „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“ BWV 137 & „Gloria in excelsis Deo“ BWV 191, Mendelssohn: Te Deum

Freitag, 31.07.2020 19:30 Uhr Gut Kaltenbrunn Gmund/Tegernsee

Sergey Malov, Raphaela Gromes, Tal & Groethuysen Klavierduo (abgesagt)

Internationales Musikfest Kreuth am Tegernsee
International Mendelssohn Festival 2019

Spurensuche

Das International Mendelssohn Festival rückt Kammermusik seines Namensgebers in den Fokus. weiter

Das International Mendelssohn Festival

Mit dem Cello durch die Jahrhunderte reisen

Das International Mendelssohn Festival feiert das „Instrument des Jahres 2018“ weiter

Fußball-WM Spezial

11 Freunde sollt ihr sein

Wie Fußball und Musik zusammenpassen, erfahren concerti-Leser in unserem concerti-Spezial zur Fußball-WM 2018 weiter

Werk der Woche – Mendelssohn: Violinkonzert

„Eins in e-Moll steht mir im Kopfe“

Für seinen engen Freund, den Geiger Ferdinand David, schrieb Mendelssohn ein Violinkonzert. Ganze sechs Jahre arbeitete er an dem Werk, welches heute zu den wichtigsten Leistungen für die Gattung im 19. Jahrhundert gezählt wird weiter

Quatuor Modigliani und Armida Quartett in Hamburg

Erst fünf, dann sechs, dann acht

Das Quatuor Modigliani und das Armida Quartett treffen sich zum Tête-à-Tête mit Mozart, Brahms und Mendelssohn weiter

Carolin Widmann im Interview

„Das zeigt, dass man mir das zutraut“

Die Geigerin Carolin Widmann über außergewöhnliches Repertoire, musikalisches Neuland und ihre Begegnungen mit Mendelssohn und Schumann weiter

Potsdamer Winteroper spielt Mendelssohns „Elias“

Im feurigen Wagen zum Himmel hinauffahren

In der Friedenskirche verleiht die Kammerakademie „Elias“ Engelsflügel weiter

Eröffnungskonzert der Bach-Wochen am Hamburger Michel

Wie Mendelssohn den Thomaskantor wiederbelebte

Die Eröffnung der Bach-Wochen steht im Zeichen des Reformationsjubiläums weiter

275 Jahre Gewandhausorchester Leipzig

Von Bürgerstolz getragen

Das Gewandhausorchester, einer der ungewöhnlichsten Klangkörper der Musikgeschichte, wird 275 Jahre alt weiter

Nürnberger Klassik Open Air 2017 auf BR-Klassik

Europas grünster Konzertsaal

Am 23. Juli und 5. August 2017 überträgt BR-Klassik ab 20 Uhr das Nürnberger Klassik Open Air 2017 im Radio, Internet und Fernsehen weiter

Rezension vision string quartet – Memento

Gipfelwerke

Das vision string quartet geht diese Gipfelwerke von Schubert und Mendelssohn mit untrüglicher Tongebung an, tadellos in der Phrasierung. weiter

Rezension Roberto Prosseda & Shlomo Mintz – Mendelssohn

Ohne Überschwang

Roberto Prosseda hat zusammen mit dem Geiger Shlomo Mintz ein Album mit drei selten gespielten Jugendwerken Mendelssohns aufgenommen. weiter

Rezension Merel Quartett & Castalian String Quartet

Kammermusikalisches Erlebnis

Alles prall vor Vitalität und Elan: Für Mendelssohns Oktett haben sich sich das Merel Quartett und das Castalian String Quartet zusammengetan. weiter

Rezension Johannes Moser – Mendelssohn

Wesensverwandtschaft

Vorbildlich mischen Cellist Johannes Moser und Pianist Alasdair Beatson virtuose Attitüde und Leichtigkeit. weiter

Rezension Kristian Bezuidenhout – Mendelssohn

Euphorischer Aufbruchston

Schwungvoller, inniger und technisch versierter als Kristian Bezuidenhout kann man Mendelssohn kaum spielen. weiter

Rezension Jan Lisiecki – Mendelssohn

Leicht überhitzt

Jan Lisiecki interpretiert Mendelssohn: Das quirlt, glitzert, schnurrt und perlt, dass es eine Freude ist – mit kleinen Einschränkungen. weiter

CD-Rezension Minguet Quartett – Mendelssohn Vol. 2

Wertig

Die zweite Aufnahme des Minguet Quartetts mit Streichquartetten von Mendelssohn glänzt durch genaue Phrasierung und rhythmische Straffheit weiter

CD-Rezension Antonello Manacorda – Mendelssohn: Lobgesang

Glückliches Preisen

Antonello Manacorda und die Kammerakademie Potsdam verströmen mit Mendelssohn von Anfang an Wärme und Glühen, ebenso vitale Dynamik weiter

CD-Rezension Howard Arman – Mendelssohn-Psalmen

Sakrale Hörmomente

Statt extrovertiertem Schwelgen hört man geradlinige Innigkeit in einer bestechend klaren Interpretation, die auf romantischen Gefühlsüberschwang verzichtet weiter

CD-Rezension Antonello Manacorda dirigiert Mendelssohn

Mit viel Liebe zum Detail

Antonello Manacorda spielt auch hier wieder die Vorteile historisch informierten Musizierens mit der Kammerakademie Potsdam aus weiter