© Wikimedia Commons

Felix Mendelssohn

Mit über 750 überlieferten Kompositionen gilt Felix Mendelssohn als einer der produktivsten Komponisten der Romantik. Doch ist er nicht nur als Komponist in die Musikgeschichte eingegangen – auch ist er maßgeblich für die Wiederentdeckung der Musik Johann Sebastian Bachs und Georg Friedrich Händels verantwortlich. Nebenbei war der 1809 in Hamburg als Sohn einer bürgerlich-jüdischen Familie geborene Mendelssohn zu Lebzeiten als bedeutender Klavier- und Orgelvirtuose mit herausragender Improvisationskunst bekannt und setzte bis heute gültige Maßstäbe im Dirigieren und in der Probenarbeit – Mendelssohn war einer der ersten Dirigenten, der einen Taktstock einsetzte. Neben seinen einflussreichen Tätigkeiten als Kapellmeister in Leipzig und als Preußischer Generalmusikdirektor unternahm Mendelssohn zeitlebens ausgedehnte Konzertreisen, veranstaltete in seinem Berliner Gartenpavillon sogenannte Sonntagsmusiken für mehrere hundert Zuschauer und gründete 1843 in Leipzig die erste deutsche Musikhochschule – die heutige Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Felix Mendelssohn starb 1847 in Leipzig.
Dienstag, 07.02.2023 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Vilde Frang, Bayerisches Staatsorchester, Zubin Mehta

Borboudakis: Auftragskomposition der Bayerischen Staatsoper (UA), Mendelssohn: Violinkonzert e-Moll op. 64, Bruckner: Sinfonie Nr. 7 E-Dur

Mittwoch, 08.02.2023 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Sitkovetsky Trio

Beethoven: Klaviertrio B-Dur WoO 39, Mendelssohn: Klaviertrio Nr. 2 c-Moll op. 66, Perkin: Freakshow, Ravel: Klaviertrio a-Moll

Mittwoch, 08.02.2023 20:00 Uhr Piano Salon Christophori

Christel Lee, Jonathan Roozeman, Yekwon Sunwoo

Sternstunden der Kammermusik
Donnerstag, 09.02.2023 19:00 Uhr Villa Elisabeth Berlin

Portraitkonzert

Ilker Arcayürek (Tenor), Boulangerie Trio, Thomas Larcher (Gesprächsgast)

Donnerstag, 09.02.2023 19:30 Uhr Johannes a Lasco Bibliothek Emden

Peter Bruns, Mendelssohn Kammerorchester Leipzig

Mendelssohn: Sinfoniesatz c-Moll & Streichersinfonie Nr. 7, Volkmann: Serenade d-Moll op. 69, Gade: Novellette Nr. 1 op. 53, Donizetti: Sinfonia d-Moll, Berlioz: La Mort d’Ophélie

  • Anzeige
  • Freitag, 10.02.2023 20:00 Uhr Parktheater Iserlohn

    Dimitri Ashkenazy, Philharmonisches Orchester Hagen, Joseph Trafton

    Mendelssohn: Konzertouvertüre „Die Hebriden“ op. 26 & Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 „Scottische“, Davies: Strathclyde Concerto Nr. 4

    Samstag, 11.02.2023 19:00 Uhr Hauptkirche St. Michaelis Hamburg

    25 Jahre Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg

    Julia Sophie Wagner (Sopran), Laila Salome Fischer (Mezzosopran), Daniel Johannsen (Tenor), Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg, Symphoniker Hamburg, Hansjörg Albrecht (Leitung)

    Samstag, 11.02.2023 19:30 Uhr Oldenburgisches Staatstheater

    Elias

    João Fernandes/Kihun Yoon (Elias), Elena Harsányi (Die Witwe), Quentin Desgorges/Johannes L. Maas (Obadjah), Melanie Lang (Die Königin), Esther Vis/Maaike Poorthuis (Engel), Thomas Bönisch (Leitung), Anthony Pilavachi (Regie)

    Samstag, 11.02.2023 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

    Windsbacher Knabenchor, Ludwig Böhme

    Desprez: Sit nomen Domini, Thomas: Messe a-Moll op. 1 (Auszüge), Schütz: Herr, auf dich traue ich & Tröstet, tröstet mein Volk, Vogt: Psalm 126, Böhme: In diebus nostris, Mendelssohn: Sechs Sprüche op. 79 (Auszüge), Beati mortui in Domino morientes & Periti autem, Schein: Nun danket alle Gott, J. S. Bach: Lobet den Herren, alle Heiden BWV 230

    Sonntag, 12.02.2023 11:00 Uhr Jesuitenkolleg Trier

    Philharmonisches Orchester der Stadt Trier, Wouter Padberg

    Wassenaer Obdam: Concerto armonico Nr. 3 & 4, Sweelinck: Motetten & Psalmen (Auswahl), Locatelli: Concerto grosso, Padbrué: Chansons (Auswahl), Andriessen: Variationen und Fuge über ein Thema von Johann Kuhnau

    Konzert zum 175. Todestag Felix Mendelssohns in Leipzig

    Er strahlte weit über die Stadt hinaus

    Zum 175. Todestag Felix Mendelssohns erklingen Werke von Freunden und Wegbegleitern mit dem MDR-Rundfunkchor. weiter

    Mendelssohn-Festtage 2022

    Wo die Musikerfamilie zwei Jahre lang lebte

    Die Mendelssohn-Festtage feiern die Eröffnung des Mendelssohn-Hauses in Leipzig vor 25 Jahren. weiter

    Musiktage Mondsee 2022

    Romantische Klänge im Salzkammergut

    Die Musiktage Mondsee stehen in diesem Sommer im Zeichen von Felix Mendelssohn. weiter

    TV-Tipp 3sat 9.7.: Eröffnungskonzert Rheingau Musik Festival 2022

    Lobgesang im Kloster

    Zur Eröffnung des diesjährigen Rheingau Musik Festivals spielt das hr-Sinfonieorchester mit Chefdirigent Alain Altinoglu Werke von Dvořák und Mendelssohn. 3sat überträgt im TV. weiter

    Chursächsischer Frühlingszauber 2022

    Hier wird die Weiße Elster zur Quelle der Musik

    Rund um den „Weltwassertag“ am 22. März lockt der „Chursächsische Frühlingszauber“ mit einem erlesenen Konzertprogramm. weiter

    Mendelssohn Festival Kempen 2022

    Es braucht kein Jubiläum, um sich vor einem wahren Meister zu verneigen

    Das Mendelssohn Festival in Kempen serviert – nebst Kaffee und Kuchen – auch unbekanntere Werke des frühvollendeten Romantikers. weiter

    Bücherherbst – Ellinor Skagegård: Fanny Mendelssohns unerhörtes Gespür für Musik

    Sie trug ihr Los mit Würde

    Ellinor Skagegård zeichnet ein lebendiges Bild von Fanny Mendelssohn. weiter

    Musikstadt Leipzig: Interview Patrick Schmeing

    „Wir wollen keine Gedenkstätte sein“

    Patrick Schmeing, Direktor des Mendelssohn-Hauses und Vorstand der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung, über die Pflege eines reichen Erbes. weiter

    Musikstadt Leipzig: Felix Mendelssohn

    Variations sérieuses

    Felix Mendelssohn prägte nicht nur die Musikwelt seiner Zeit: Seine progressiven Ideen und Weltanschauungen wirken bis in unsere Gegenwart hinein. weiter

    Musikstadt Leipzig: Mendelssohn-Festtage 2021

    Dem Meister verpflichtet

    Leipzig gibt den Mendelssohn-Festtagen endlich wieder Gewicht. weiter

    Rezension Ana-Marija Markovina – Mendelssohn: Sämtliche Klavierwerke

    Klingende Biografie

    Pianistin Ana-Marija Markovina hat verdienstvoll jede Note von Mendelssohns Klavier-Œuvre eingespielt, allerdings mangelt es hier und da an der Poesie. weiter

    Rezension Alina Ibragimova – Mendelssohn: Violinsonaten

    Feingeister

    In perfekter Symbiose bringen Violinistin Alina Ibragimova und Pianist Cédric Tiberghien das Phantastische und Poetische in Mendelssohns Violinsonaten hervor. weiter

    Rezension Frieder Bernius – Mendelssohn: Te Deum

    Brilliant

    Frieder Bernius und der Kammerchor Stuttgart legen den Fokus bei Mendelssohns „Te Deum“ auf Durchhörbarkeit und klangliche Ausgewogenheit. weiter

    Rezension vision string quartet – Memento

    Gipfelwerke

    Das vision string quartet geht diese Gipfelwerke von Schubert und Mendelssohn mit untrüglicher Tongebung an, tadellos in der Phrasierung. weiter

    Rezension Roberto Prosseda & Shlomo Mintz – Mendelssohn

    Ohne Überschwang

    Roberto Prosseda hat zusammen mit dem Geiger Shlomo Mintz ein Album mit drei selten gespielten Jugendwerken Mendelssohns aufgenommen. weiter

    Rezension Merel Quartett & Castalian String Quartet

    Kammermusikalisches Erlebnis

    Alles prall vor Vitalität und Elan: Für Mendelssohns Oktett haben sich sich das Merel Quartett und das Castalian String Quartet zusammengetan. weiter

    Rezension Johannes Moser – Mendelssohn

    Wesensverwandtschaft

    Vorbildlich mischen Cellist Johannes Moser und Pianist Alasdair Beatson virtuose Attitüde und Leichtigkeit. weiter

    Rezension Kristian Bezuidenhout – Mendelssohn

    Euphorischer Aufbruchston

    Schwungvoller, inniger und technisch versierter als Kristian Bezuidenhout kann man Mendelssohn kaum spielen. weiter

    Rezension Jan Lisiecki – Mendelssohn

    Leicht überhitzt

    Jan Lisiecki interpretiert Mendelssohn: Das quirlt, glitzert, schnurrt und perlt, dass es eine Freude ist – mit kleinen Einschränkungen. weiter

    CD-Rezension Minguet Quartett – Mendelssohn Vol. 2

    Wertig

    Die zweite Aufnahme des Minguet Quartetts mit Streichquartetten von Mendelssohn glänzt durch genaue Phrasierung und rhythmische Straffheit weiter