Theater Hagen: 9-Euro Ticket

Mit Sonderaktion ins Konzert

Das Theater Hagen bietet seinen Besuchern von Oktober bis Dezember ein 9-Euro-Ticket.

© Klaus Bärwinkel

Theater Hagen

Theater Hagen

Ab Oktober 2022 bietet das Theater Hagen allen Besucherinnen und Besuchern eine ganz besondere Aktion: Für nur neun Euro pro Monat können sie nahezu alle Vorstellungen des Theaters in allen Sparten besuchen. Ziel der Aktion ist es laut Pressemitteilung, neue Publikumsschichten zu erreichen und für das facettenreiche Programm des Hauses zu begeistern. Insgesamt dauert die Sonderaktion drei Monate.

Das 9-Euro-Ticket kann ab sofort online oder an örtlichen Vorverkaufsstellen erworben werden und gilt jeweils für einen Monat. Eine automatische Verlängerung gibt es nicht. Für den Besuch einer gewünschten Veranstaltung können dann an der Abendkasse mit dem 9-Euro-Ticket entsprechende Karten abgeholt werden. Für eine längerfristige Planung stellt das Theater Hagen eine Reservierungsliste bereit.

Bereits im Mai dieses Jahres hatte concerti-Verlagsleiter Felix Husmann in einem Gastkommentar ein „9 Euro-Kulturticket“ als Flatrate für alle Menschen bis 35 Jahre gefordert, mit dem der Zugang zu allen Kulturveranstaltungen in Deutschland ermöglicht wird. Ziel der Initiative ist es, mit einem gutem und schnell greifendem Marketinginstrument eine junge Zielgruppe fair und unkompliziert zu erreichen.

Hören Sie hier ein Interview von rbbKultur mit concerti-Verlangsleiter Felix Husmann zur Intitiative „9-Euro-Kulturticket“

Auch interessant

Highlights der Saison 2022/2023 – West

Vielfalt an Rhein und Ruhr

Julia Gaß, Kulturredakteurin bei den Ruhr Nachrichten, stellt ihre persönlichen Highlights der kommenden Saison in Nordrhein-Westfalen vor. weiter

Opern-Tipps im April 2022

Österliche Wagner-Wogen

Mit zahlreichen Wagner-Werken findet im österlichen Monat April wieder großes Musikdrama Einzug in die Theaterprogramme. weiter

Opern-Kritik: Theater Hagen – Tristan und Isolde

Jeder für sich allein zu Haus

(Hagen, 07.04.2019) Jochen Biganzoli gelingt es in Hagen tatsächlich die innere Handlung in Wagners „Tristan und Isolde“ sichtbar zu machen. weiter

Kommentare sind geschlossen.