Hamburger Orgelsommer 2022

In sechs Kirchen tönen die Pfeifen

Beim Hamburger Orgelsommer mit seinen fast sechzig Konzerten stehen Werke von Johann Sebastian Bach und Max Reger hoch im Kurs.

© Pixabay

Prunkstück mit 86 Registern: Hauptorgel im Michel

Prunkstück mit 86 Registern: Hauptorgel im Michel

Mit mehr als 300 spielfähigen ­Instrumenten verfügt Hamburg über einen reichen Schatz an Orgeln. Eine gute Möglichkeit, einige repräsentative Schmuckstücke klanglich zu entdecken, bietet der „Orgel­sommer“ von Mitte Juni bis Mitte September: An sechs Tagen in der Woche finden in den fünf Hauptkirchen und im St.-Marien-Dom fast sechzig Konzerte statt, bei denen neben den jeweiligen Hausorganisten auch Gäste aus ganz Europa auftreten, darunter Daniel Roth, Hans Fagius, Daniel Bruun und Mari Fukumoto. Das kleinste Instrument mit zwölf Registern erklingt in der Taufkapelle von St. Nikolai am Klosterstern, das für sich genommen größte ist die Steinmeyer-Orgel im Michel mit ihren 86 Stimmen. Auf fast jedem Programm findet sich ein Werk von ­Johann Sebastian Bach, aber auch Max Reger und César Franck stehen dieses Jahr hoch im Kurs. Außer zeitgenössischem Repertoire von Heinz Wunderlich über Sofia Gubaidulina bis Thierry Escaich sind auch Improvisationen, etwa über Murnaus Stummfilm-Klassiker „Faust“, zu hören. Das Abschlusskonzert im Michel steht unter dem Motto „Mozart und die Orgel“.

Orgel in der Hauptkirche St. Michaelis

Hamburger Orgelsommer

18. Juni bis 11. September 2022

Jährlich zwischen Juni und September lädt der Hamburger Orgelsommer fast täglich zu Konzerten von nationalen und internationalen Instrumentalisten. weiter

Auch interessant

Ein Abend mit den „Bratschen von Miranda“

Ein echt schräges „Nationalorchester“

Vierzehn Bratschen und eine Rassel tun sich zu den „Bratschen von Miranda“ zusammen und fischen in Hamburg „Perlen der Musik“. weiter

Elbphilharmonie: Musikalische Hommage an Heinrich Heine

„Ohren gab uns Gott die beiden“

Bariton Benjamin Appl und Pianistin Olena Kushpler enthüllen gemeinsam mit Rezitator Jens Harzer und Erzählerin Barbara Auer in einem Literaturkonzert Heinrich Heines Einfluss auf die Musik. weiter

20 Jahre opera piccola in Hamburg

Von Kindern für Kinder

Hals über Kopf ins Abenteuer Opernbühne: Die Hamburger Opera Piccola wird zwanzig Jahre. weiter

Kommentare sind geschlossen.