Musiktage Mondsee 2022

Romantische Klänge im Salzkammergut

Die Musiktage Mondsee stehen in diesem Sommer im Zeichen von Felix Mendelssohn.

© Willi Pleschberger

Bei den Musiktagen Mondsee steht die Musik Felix Mendelssohns im Mittelpunkt

Bei den Musiktagen Mondsee steht die Musik Felix Mendelssohns im Mittelpunkt

„Wenn nicht der Gegenstand allein das Werk hervorgerufen hat, so wird es nie ‚Herz zu Herzen‘ schaffen.“ Mit jenem Ausdruck zitiert Mendelssohn Goethes „Faust“, überträgt dessen geistige Weissagung auf die Musik – und schafft damit das diesjährige, romantisch angehauchte ­Motto der Musiktage Mondsee in Oberösterreich: „Herz zu Herzen“. Der Mensch und der Komponist Felix Mendelssohn sind denn auch Dreh- und Angelpunkt der Musiktage im Salzkammergut am Mondsee. Wobei freilich nicht nur Werke Mendelssohns erklingen werden, sondern auch solche von Zeitgenossen und Epigonen des Komponisten – und natürlich von Felix’ Schwester Fanny Hensel.

Auch in diesem Jahr treten mit Khatia Bunia­tishvili, Elisabeth Leonskaja und Herbert Schuch drei der derzeit gefragtesten und spannendsten Interpretinnen und Interpreten auf. Übrigens können nicht nur Karten für einzelne Konzerte erworben werden: Mit dem Kauf eines Festivalpasses kann man alle elf Konzerte besuchen.

concerti-Tipp:

Musiktage Mondsee
26.8.-3.9.2022
Elisabeth Leonskaja, Herbert Schuch, Benjamin Schmid, Ariane Haering u. a.
Schloss Mondsee

Auch interessant

Konzert zum 175. Todestag Felix Mendelssohns in Leipzig

Er strahlte weit über die Stadt hinaus

Zum 175. Todestag Felix Mendelssohns erklingen Werke von Freunden und Wegbegleitern mit dem MDR-Rundfunkchor. weiter

Mendelssohn-Festtage 2022

Wo die Musikerfamilie zwei Jahre lang lebte

Die Mendelssohn-Festtage feiern die Eröffnung des Mendelssohn-Hauses in Leipzig vor 25 Jahren. weiter

TV-Tipp 3sat 9.7.: Eröffnungskonzert Rheingau Musik Festival 2022

Lobgesang im Kloster

Zur Eröffnung des diesjährigen Rheingau Musik Festivals spielt das hr-Sinfonieorchester mit Chefdirigent Alain Altinoglu Werke von Dvořák und Mendelssohn. 3sat überträgt im TV. weiter

Kommentare sind geschlossen.