Multimedia-Tipp: Berliner Philharmoniker öffnen Digital Concert Hall

Online geöffnet!

Die Berliner Philharmoniker öffnen die Digital Concert Hall ab sofort kostenlos für alle Zuschauer.

© Heribert Schindler

Berliner Philharmonie

Berliner Philharmonie

Nachdem die Säle der Berliner Philharmonie zur Eindämmung des Corona-Virus bis zum 19. April vorerst geschlossen bleiben, öffnen die Berliner Philharmoniker ab sofort ihren virtuellen Konzertsaal. Für jeweils 30 Tage sind die insgesamt sechshundert Konzerte der Digital Concert Hall mithilfe des Codes BERLINPHIL für jeden kostenlos verfügbar. Der späteste Zeitpunkt zur Einlösung des Codes ist der 31. März.

„Wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion möglichst vielen Menschen Freude mit unserer Musik bereiten können. Wir vermissen unser Publikum jetzt schon sehr und wünschen uns, dass wir einander auf diese Weise zumindest virtuell weiter begegnen können“, so Olaf Maninger, Solocellist und Medienvorstand des Orchesters.

Das Angebot der Digital Concert Hall umfasst neben Orchesterkonzerten aus mehr als zehn Jahren auch Interviews, Pausengespräche, Porträts sowie Dokumentationen rund um die Berliner Philharmoniker.

Hier geht es zur Digital Concert Hall

Termine

Donnerstag, 23.09.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Nikolai Lugansky, Berliner Philharmoniker, Tugan Sokhiev

Rimski-Korsakow: Ouvertüre zu
„Die Zarenbraut“, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll op. 1, Chausson: Sinfonie B-Dur op. 20

Freitag, 24.09.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Nikolai Lugansky, Berliner Philharmoniker, Tugan Sokhiev

Rimski-Korsakow: Ouvertüre zu
„Die Zarenbraut“, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll op. 1, Chausson: Sinfonie B-Dur op. 20

Samstag, 25.09.2021 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Nikolai Lugansky, Berliner Philharmoniker, Tugan Sokhiev

Rimski-Korsakow: Ouvertüre zu
„Die Zarenbraut“, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll op. 1, Chausson: Sinfonie B-Dur op. 20

Donnerstag, 30.09.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Bruckner: Sinfonie Nr. 5 B-Dur

Berliner Philharmoniker, Herbert Blomstedt (Leitung)

Freitag, 01.10.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Bruckner: Sinfonie Nr. 5 B-Dur

Berliner Philharmoniker, Herbert Blomstedt (Leitung)

Samstag, 02.10.2021 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Bruckner: Sinfonie Nr. 5 B-Dur

Berliner Philharmoniker, Herbert Blomstedt (Leitung)

Donnerstag, 07.10.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Augustin Hadelich, Berliner Philharmoniker, Gustavo Gimeno

Ligeti: Concert Românesc, Prokofjew: Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63, Rimski-Korsakow: Scheherazade op. 35

Freitag, 08.10.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Augustin Hadelich, Berliner Philharmoniker, Gustavo Gimeno

Ligeti: Concert Românesc, Prokofjew: Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63, Rimski-Korsakow: Scheherazade op. 35

Samstag, 09.10.2021 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Augustin Hadelich, Berliner Philharmoniker, Gustavo Gimeno

Ligeti: Concert Românesc, Prokofjew: Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63, Rimski-Korsakow: Scheherazade op. 35

Donnerstag, 14.10.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Bruno Delepelaire, Berliner Philharmoniker, John Williams

Williams: Elegy für Violoncello u. a.

Auch interessant

TV-Tipp: Waldbühnenkonzert der Berliner Philharmoniker

Unter freiem Himmel

rbbKultur überträgt das Waldbühnenkonzert der Berliner Philharmoniker live von der Freilichtbühne im Berliner Olympiapark. weiter

Online-Tipp 14.3.: Berliner Philharmoniker im Livestream

Simon Rattle im Wohnzimmer

Zum zweiten Mal kann man die Berliner Philharmoniker und Simon Rattle zwar nicht in der Philharmonie, dafür aber von zu Hause aus erleben. weiter

Anzeige
Verlosung Kirill Petrenko

Spannender Neuanfang

concerti verlost fünf CDs von Tschaikowskys „Pathétique“ mit Kirill Petrenko und den Berliner Philharmonikern. weiter

Rezensionen

Rezension Rudolf Buchbinder – Beethoven

Kein Originalitätspreis

Rudolf Buchbinder kennt natürlich seinen Beethoven aus dem Effeff, aber da kann man auch gleich auf seinen Zyklus mit den Wiener Philharmonikern zurückgreifen. weiter

CD-Rezension Nikolaus Harnoncourt: Schubert - Sämtliche Sinfonien, Messen, D 678 & D 950, Alfonso und Estrella

Ganz wienerisch

Wertvoll und aufwendig: Die Berliner Philharmoniker mit einem neuen Schubert-Zyklus unter Nikolaus Harnoncourt weiter

CD-Rezension Sergiu Celibidache

Celi con brio

Die CD-Box „Berliner Aufnahmen 1945-1957“ präsentiert Celibidaches Schaffen während seiner frühen Berliner Jahre. Die Aufnahmen, darunter viele Erstveröffentlichungen, bilden damit ein Kompendium klingender Musik- und Nachkriegsgeschichte weiter

Kommentare sind geschlossen.