concerti Januar-Ausgabe 2018

Druckfrisch: die concerti Januar-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere Januar-Ausgabe mit spannenden Interviews, interessanten Künstler- und Festivalporträts, neuen Opernkritiken und vielen Termintipps

© concerti

concerti Cover 0118

concerti Cover 0118

Bei vielen Festival-Veranstaltern geht zu Jahresbeginn die heiße Phase los: Programmhefte müssen fertiggestellt, die letzten Spielplanlücken geschlossen und die Kartenvorverkäufe gestartet werden. Für Klassikliebhaber wiederum ist der jetzige Zeitpunkt ideal, um die Festivalbesuche zu planen. Auch wir haben uns umgesehen und insbesondere jene Festivals unter die Lupe genommen, die sich einem Komponisten verschrieben haben und in Städten stattfinden, in denen dieser geboren wurde oder gewirkt hat.

Frühling in der Provence

Zeitlich in greifbarer Nähe ist auch das „Festival de Pâques“, das an Ostern in Aix-en-Provence stattfindet. Gerade im Frühjahr, wenn sich über die Provence noch keine brütende Hitze gelegt hat, ist die an Historie so reiche Stadt ein Idyll. Das stellte auch Renaud Capuçon fest und gründete 2013 mit Dominique Bluzet, dem Direktor des dortigen Grand Théâtre, das Festival.

Die sensiblen Seiten eines Skandalregisseurs

Bereits im Januar startet in der deutschen Opernlandschaft übrigens ein Inszenierungsreigen von Calixto Bieito mit Produktionen in Berlin, Stuttgart und Hamburg. Dem Spanier haftet seit Jahren der Ruf des Skandalregisseurs und Scharfmachers an, doch unser Opern-Experte Peter Krause beleuchtet in seinem Porträt vor allem die sensiblen Seiten des Künstlers.

Wir wünschen Ihnen ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2018!

Übrigens: Der Wettbewerb zum Publikum des Jahres geht in die nächste Runde: Im Rahmen des Publikums-Votings wurden von den insgesamt 18.484 Teilnehmern das Publikum der Duisburger Philharmoniker, des Mehrspartenhauses „Theater & Philharmonie Thüringen“ sowie des Bayerischen Kammerorchesters für die Shortlist nominiert. Die Expertenrunde, bestehend aus 89 concerti-Redakteuren, Autoren sowie Kennern der regionalen Musikszene, hat zudem die Sommerlichen Musiktage Hitzacker, die Bamberger Symphoniker sowie das Festival Young Euro Classic in die Finalrunde gewählt. Doch was genau zeichnet eigentlich die Zuhörerschaft der sechs nominierten Institutionen aus? Diese Frage beantworten wir Ihnen ab sofort jeden Mittwoch online auf concerti.de: Dort stellen wir Ihnen jeweils einen Nominierten näher vor, ehe im Februar eine prominent besetzte Jury darüber entscheidet, wer sich künftig „Publikum des Jahres 2018“ nennen darf.

concerti gibt es bequem im Jahresabo oder an einer unserer mehr als 1.000 Auslagestellen.

Termine

Donnerstag, 19.12.2019 19:30 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Carolin Widmann, Symphoniker Hamburg, Sylvain Cambreling

Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61 & Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“

Mittwoch, 15.01.2020 20:00 Uhr Haus des Rundfunks Berlin
Dienstag, 17.03.2020 20:00 Uhr Opernhaus Bonn

Letzter Mozart – taufrischer Poppe

Carolin Widmann (Violine), Mahler Chamber Orchestra, Enno Poppe (Leitung)

Samstag, 28.03.2020 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Carolin Widmann, Dresdner Philharmonie, David Afkham

Schumann: Ouvertüre zu „Genoveva“, Dean: Violinkonzert „The Lost Art of Letter Writing“, Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll

Sonntag, 29.03.2020 11:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Carolin Widmann, Dresdner Philharmonie, David Afkham

Schumann: Ouvertüre zu „Genoveva“, Dean: Violinkonzert „The Lost Art of Letter Writing“, Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll

Freitag, 15.05.2020 19:30 Uhr Freiheitshalle Hof

Carolin Widmann, Hofer Symphoniker, Hermann Bäumer

Walton: Ouvertüre zu „Scapino”, Britten: Violinkonzert d-Moll op. 15, Vaughan Williams: Sinfonie Nr. 2 G-Dur „A London Symphony”

Dienstag, 19.05.2020 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Carolin Widmann, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone

C. P. E. Bach: Sinfonie C-Dur Wq 182/3, W. F. Bach: Cembalokonzert f-Moll, J. S. Bach: Violinsonate c-Moll BWV 1017 & Violinkonzert a-Moll BWV 1041, J. C. F. Bach: Sinfonia d-Moll

Dienstag, 19.05.2020 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Carolin Widmann, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone

C. P. E. Bach: Sinfonie C-Dur Wq 182/3, W. F. Bach: Cembalokonzert f-Moll, J. S. Bach: Violinsonate c-Moll BWV 1017 & Violinkonzert a-Moll BWV 1041, J. C. F. Bach: Sinfonia d-Moll

Samstag, 27.06.2020 19:00 Uhr Reitstadel Neumarkt

Jörg Widmann, Carolin Widmann, Irish Chamber Orchestra

Mendelssohn: Konzertstück für zwei Klarinetten und Orchester & Violinkonzert e-Moll op. 64, Widmann: Paraphrase über den Hochzeitsmarsch aus dem „Sommernachtstraum“ von Mendelssohn, Schubert: Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 „Große“

Auch interessant

Lieblingsstück: Carolin Widmann

Robert Schumann: Violinkonzert d-Moll

Für Carolin Widmann ist Schumanns Violinkonzert Musik, die in seinem Kopf stattfand und aus ihm heraus musste. weiter

Werk der Woche – Schumann: Violinkonzert d-Moll op. posth. WoO 1

Momente des Trostes

Wahnsinn oder Genie? Die zeitgenössische Rezeption hat den Schatten seiner psychischen Erkrankung gelichtet und begegnet Schumanns Violinkonzert d-Moll sensibel und flexibel weiter

Carolin Widmann im Interview

„Das zeigt, dass man mir das zutraut“

Die Geigerin Carolin Widmann über außergewöhnliches Repertoire, musikalisches Neuland und ihre Begegnungen mit Mendelssohn und Schumann weiter

Rezensionen

CD-Rezension Carolin Widmann

Schlank und frei

Die große Konzertform wird zum subtilen Miteinander: Carolin Widmann mit Violinkonzerten von Mendelssohn und Schumann weiter

CD-Rezension Carolin Widmann

Don’t push the sounds

Einzelne Tonfiguren und Intervallfolgen in schier unendlicher Reihung, nur um Nuancen variierend in ihren Elementen. Musik aus dem Nichts, die am Ende wieder dorthin zurückkehrt. Musik aus der Stille für die Stille. Feldmans Violin and Orchestra ist ein dünnes, kostbares Netz… weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *