Gefunden

CD-Rezension Horn Trios – Klieser, Bielow & Schuch

Gefunden

Felix Klieser, Andrej Bielow und Herbert Schuch musizieren mit hoch reflektierter Brillanz und einmaliger Lebendigkeit

Die jungen Musiker musizieren mit einer Lust und Vertrautheit miteinander, dass man glaubt, einem seit Jahren eingespielten Team zuzuhören und nicht dem ersten gemeinsamen Projekt dreier erfolgreicher Solisten. Andrej Bielow mit seinem sinnlich-schlanken, nie sentimentalen Violinton, Herbert Schuch, dessen bewundernswert leichter Anschlag höchst reizvoll mit der seinem Spiel stets eigenen tiefen Melancholie kontrastiert, und Felix Klieser, der sein schwieriges Instrument in allen Lagen souverän beherrscht und innig spielt, ohne seine Brillanz je auszustellen, bleiben Brahms’ berühmtem Trio weder die feinnervige Dynamik noch das repräsentative Gepräge schuldig. Sie integrieren es in eine einmalig lebendige Wiedergabe – und entdecken drumherum, besonders mit Koechlins vier kurzen, sanft irisierenden Stücken, echte Kleinodien für das schmale Horn-Repertoire.

Horn Trios
Duvernoy: Horntrios Nr. 1 c-Moll & Nr. 2 F-Dur
Brahms: Horntrio op. 40
Koechlin: 4 Petites Pieces op. 32
Kahn: Serenade op. 73

Felix Klieser (Horn), Andrej Bielow (Violine), Herbert Schuch (Klavier)
Berlin Classics

Weitere Rezensionen

Rezension Felix Klieser – Mozart: Hornkonzerte Nr. 1-4

Salzburger Melange

Felix Kliesers dramaturgisch mitreißende und lebhafte Interpretation der vier Hornkonzerte von Mozart ist sowohl betörend als auch spannend. weiter

CD-Rezension Felix Klieser

Verblüffende Klangmalereien

Der junge Hornist Felix Klieser beglückt mit Werken aus der Wiener Klassik weiter

Buch-Rezension Felix Klieser

Der perfekte Klang?

Felix Klieser gibt Einblicke in die Welt eines Profimusikers, lässt den Leser aber zwischen Sympathie und Skepsis schwanken weiter

Auch interessant

Mein Publikumserlebnis …

… Alondra de la Parra

Während der Votingphase für das Publikum des Jahres 2019 fragen wir Künstler nach ihren besonderen Publikumserlebnissen. Heute erzählt Dirigentin Alondra de la Parra. weiter

3 Fragen an ...

3 Fragen an … Gudrun Gut

Seit den 70er Jahren ist die Moderatorin, DJane und Musikproduzentin Gudrun Gut in der Berliner Musikszene aktiv. weiter

Opern-Kritik: Bayerische Staatsoper München – Die tote Stadt

Tod, Ekstase, Sumpf

(München, 18.11.2019) Die Korngold-Debütanten Marlis Petersen, Jonas Kaufmann und Kirill Petrenko bescheren der Bayerischen Staatsoper einen Applaus-Marathon, nur die Regie bleibt flach. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *