Herzensangelegenheit

Rezension Barenboim & Soltani – Mozart: Klaviertrios

Herzensangelegenheit

Michael Barenboim, Kian Soltani und Daniel Barenboim präsentieren sich bei Mozarts sämtlichen Klaviertrios als wohlklingende Einheit.

Als Herzensangelegenheit bezeichnet Daniel Barenboim die Klaviertrios Mozarts. Gemeinsam mit Sohn Michael an der Violine und Kian Soltani am Violoncello legt er auf diesem Doppelalbum alle sechs Trios gleichsam als Mehrgenerationenprojekt vor. Die drei Musiker präsentieren sich als wohlklingende Einheit, dass bei der Gattung doch so heikle proportionale Spiel zwischen mächtigem Klavier und zartem Streicherklang gelingt solide. Schwerelos perlen die Läufe der Allegrosätze, dynamisch ausgewogen und zart anmutend die feingliedrigen Mittelteile. Einzig das mit der Herzenssache mag nicht ganz durchscheinen, fehlt es doch hier und da an Farbe und Ausdruckskraft. Gerade der Klavierteil lässt die in der Trioarbeit doch so eminenten Präzision hin und wieder vermissen. Dennoch gelingt es den Dreien, den heiter-tänzerischen Geist der sechs Werke zu transportieren, wenn auch Mozart in dieser Einspielung eher lächelt als strahlt.

© Karina Schwarz/DG

Daniel Barenboim

Daniel Barenboim

Mozart: Klaviertrios Nr. 1-5

Michael Barenboim (Violine), Kian Soltani (Violoncello), Daniel Barenboim (Klavier)
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

Rezension Cristina Gómez Godoy – Mozart & R. Strauss

Große Klangfantasie

Bei den Solokonzerten von Mozart und R. Strauss setzt Cristina Gómez Godoy ihre Oboe stilistisch perfekt ein. Das West-Eastern Divan Orchestra unter Daniel Barenboim erweist sich dabei als einfühlsamer Partner. weiter

Rezension Renaud Capuçon, Kian Soltani & Lahav Shani

Aufeinander hörend

Lahav Shani, Renaud Capuçon und Kian Soltani interpretieren zwei romantische Klaviertrios und überzeugen mit ihrem fein abgestimmten Spiel. weiter

CD-Rezension Michael Barenboim – Sciarrino

Virtuose Teufeleien

Michael Barenboim nimmt die Herausforderungen an, die sich bis an die Grenze spieltechnischer und auch metaphysischer Extreme bewegen weiter

Termine

Samstag, 08.10.2022 19:00 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Yulia Deyeneka, Daniel Barenboim

Glinka: Sonate d-Moll, Prokofjew: Auszüge aus „Romeo und Julia“, Strawinsky: Élégie, Schostakowitsch: Sonate op. 147

Dienstag, 25.10.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Alexandre Kantorow, Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim

Boulez: Livre pour cordes, Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74

Sonntag, 06.11.2022 20:00 Uhr Residenz München

West-Eastern Divan Ensemble, Michael Barenboim

Schubert: Rondo für Violine und Streicher A-Dur D 438, Boulez: Anthèmes 1 für Violine solo, Brahms: Streichsextett Nr. 1 B-Dur op. 18

Dienstag, 08.11.2022 19:30 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Boulez Ensemble, Daniel Barenboim

Ravel: Introduction und Allegro für Harfe, Flöte, Klarinette & Streichquartett, Palomar: Cantiga, Carter: Mosaic, Mozart: Klavierquintett Es-Dur KV 452

Donnerstag, 10.11.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Daniel Barenboim, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Zubin Mehta

Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll

Dienstag, 15.11.2022 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Für Daniel Barenboim zum 80. Geburtstag

Daniel Barenboim (Klavier), Staatskapelle Berlin, Zubin Mehta (Leitung)

Freitag, 06.01.2023 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Martha Agerich, Berliner Philharmoniker, Daniel Barenboim

Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23, Lutosławski: Konzert für Orchester

Samstag, 07.01.2023 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Martha Agerich, Berliner Philharmoniker, Daniel Barenboim

Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23, Lutosławski: Konzert für Orchester

Sonntag, 08.01.2023 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Martha Agerich, Berliner Philharmoniker, Daniel Barenboim

Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23, Lutosławski: Konzert für Orchester

Freitag, 20.01.2023 20:00 Uhr Rosengarten Mannheim

Pascal Moraguès, Michael Barenboim, Astrig Siranossian, Olga Zado

Schumann: Märchenerzählungen, Bartók: Kontraste, Messiaen: Quatuor pour la fin du temps

Auch interessant

TV-Tipp: Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker mit Daniel Barenboim 2022

Frohes Neues!

Daniel Barenboim dirigiert das traditionelle Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker im Musikvereinssaal in Wien. weiter

Livestream Sonderkonzert

Benefizkonzert unter den Linden

Am 15. November um 15 Uhr machen die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim mit einem Sinfoniekonzert insbesondere auf die schwierige Situation von freischaffenden Kollegen aufmerksam und rufen zu deren Unterstützung auf mittels Spenden an den Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung. weiter

Opern-Kritik: Staatsoper Unter den Linden – Quartett

Lust am Untergang

(Berlin, 3.10.2020) Mit ihrer traditionell angesetzten Premiere zum Jahrestag der Wiedervereinigung landet die Staatsoper Unter den Linden einen großartigen Coup: Luca Francesconis Oper nach dem Schauspiel von Heiner Müller erklingt erstmals in deutscher Sprache. weiter

Kommentare sind geschlossen.