Große Klangfantasie

Rezension Cristina Gómez Godoy – Mozart & R. Strauss

Große Klangfantasie

Bei den Solokonzerten von Mozart und R. Strauss setzt Cristina Gómez Godoy ihre Oboe stilistisch perfekt ein. Das West-Eastern Divan Orchestra unter Daniel Barenboim erweist sich dabei als einfühlsamer Partner.

Das 1999 von Daniel Barenboim und Edward Said als Friedensprojekt gegründete West-Eastern Divan Orchestra hat sich längst als Talent-Schmiede erwiesen. Cristina Gómez Godoy, heute Solo-Oboistin der Staatskapelle Berlin, ist das beste Beispiel dafür. Bei Mozart und Strauss zeigen sich die Solistin, das West-Eastern Divan Orchestra und Daniel Barenboim als eingespieltes Team. Cristina Gómez Godoy setzt ihre Klarinette bei Mozart stilistisch perfekt ein, schlank, direkt, wandlungsfähig, mal rund, mal scharfkantig, ausdrucksstark im Sanglichen, ungeheuer differenziert in den zarten und feingliedrigen Momenten ihrer Partie. Zuweilen wirkt der Orchesterklang nach heutigen Hörerfahrungen mit historisch informierter Aufführungspraxis etwas zu dick und massig, ansonsten aber ist das West-Eastern Divan Orchestra ein sensibler Partner, der einfühlsam in den Dialog geht. Im Oboenkonzert von Strauss, einem Spätwerk, wird die aus dessen Opern bekannte Melodienmaschine angeschaltet. Das meistert Cristina Gómez Godoy mit großer Klangfantasie.

© Felix Broede

Cristina Gómez Godoy

Cristina Gómez Godoy

Mozart: Oboenkonzert KV 314, R. Strauss: Oboenkonzert D-Dur op. 144

Cristina Gómez Godoy (Oboe), West-Eastern Divan Orchestra, Daniel Barenboim (Leitung)
Warner

Weitere Rezensionen

Rezension Daniel Barenboim – Schumann: The Symphonies

Blühende Farben

Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin brillieren mit großbögigen Strukturierungen und Ausleuchtungen von Details. weiter

Rezension Barenboim & Soltani – Mozart: Klaviertrios

Herzensangelegenheit

Michael Barenboim, Kian Soltani und Daniel Barenboim präsentieren sich bei Mozarts sämtlichen Klaviertrios als wohlklingende Einheit. weiter

CD-Rezension Elgar: The Dream of Gerontius

Klangmagie

Very British: Daniel Barenboim ist in erster Linie nicht dem Romantiker, sondern dem impressionistischen Klangmagier Edward Elgar auf der Spur weiter

Termine

Montag, 15.04.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Yamen Saadi, West-Eastern Divan Orchestra, Daniel Barenboim

Mendelssohn: Violinkonzert e-Moll op. 64, Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur

Freitag, 26.04.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Lisa Batiashvili, Berliner Philharmoniker, Daniel Barenboim

Brahms: Violinkonzert D-Dur op. 77, Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Samstag, 27.04.2024 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Lisa Batiashvili, Berliner Philharmoniker, Daniel Barenboim

Brahms: Violinkonzert D-Dur op. 77, Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Sonntag, 05.05.2024 19:30 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin
Dienstag, 13.08.2024 19:00 Uhr Kurhaus Wiesbaden
Donnerstag, 15.08.2024 20:00 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg

Kommentare sind geschlossen.