Anzeige
Startseite » Multimedia » Aus Liebe zu Andalusien

TV-Tipp 20.11. Arte: Daniel Barenboim & Lang Lang in Salzburg

Aus Liebe zu Andalusien

Bei den Salzburger Festspielen hat Daniel Barenboim sein West-Eastern Divan Orchestra erstmals mit Lang Lang auf der Bühne zusammengebracht.

vonJan-Hendrik Maier,

„Ich war so fern von meiner Heimat, dass ich die Nächte vielleicht noch schöner malte, als sie in Wirklichkeit sind. Das liegt an Paris“, schrieb Manuel de Falla über seine „Nuits dans les jardins d’Espagne“ in den 1910er-Jahren. Bei den Salzburger Festspielen spielte Pianist Lang Lang das ursprünglich für Soloklavier konzipierte Werk erstmals mit dem West-Eastern Divan Orchestra unter Leitung seines Gründers Daniel Barenboim.

In Fallas drei sinfonischen Impressionen vermischen sich andalusische Volks- und Tanzlieder mit orientalisch anmutender Folklore, passend zum gedachten Spaziergang durch die von Jasmin-Blumen gesäumten Gärten des Generalife in der berühmten Alhambra in Granada. Letztere soll der Komponist damals nur aus Gedichten und Gemälden gekannt haben. An den „Tanz aus der Ferne“ schließt sich eine nächtliche Szenerie in den Gärten des Berglands von Córdoba an, an deren Höhepunkt ein feuriger Polo erklingt.

Zwölf Jahre nach Fallas „Nacht in spanischen Gärten“ wurde Maurice Ravels Boléro uraufgeführt. Ein Bravourstück nicht zuletzt für den Schlagzeuger, wiederholt er die eingangs vorgestellte Rhythmusfigur im Lauf des Stücks doch 169-mal.

concerti-Tipp:

Das West-Eastern Divan Orchestra spielt Falla und Ravel
Mit Lang Lang (Klavier), West-Eastern Divan Orchestra, Daniel Barenboim (Leitung)
So. 20.11., 17:35 Uhr
Arte

Termine

Auch interessant

Rezensionen

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!