Wehmütiger Abschied

Rezension David Orlowsky Trio – One last night

Wehmütiger Abschied

Nach über zwanzig Jahren verabschiedet sich das David Orlowsky Trio mit einer mitreißenden Live-Aufnahme aus der Elbphilharmonie.

David Orlowsky, Florian Dohrmann und Jens-Uwe Popp, besser bekannt als David Orlowsky Trio, haben mit ihrer „Chamber.World.Music“ neue Maßstäbe jenseits von Klezmer, Klassik und Jazz gesetzt. Nach über zwanzig Jahren wollen die befreundeten Musiker nun einen Schlussstrich unter dieses Kapitel ziehen und verabschieden sich mit einer letzten Aufnahme live aus der Elbphilharmonie. Wie schon auf den sechs vorherigen Alben haben sie mit diesem musikalischen Rückblick erneut ein vielfältiges Programm voller mitreißender Energie und leidenschaftlicher Lebendigkeit zusammengestellt. Unbändige Spielfreude, Virtuosität und Kreativität wechseln sich mit hauchzarten Melodien und atemlosen Rhythmen ab, die bereits von den letzten Alben bekannt sind und schon mit den ersten Takten tiefe Sehnsüchte und Erinnerungen wecken. David Orlowsky lässt seine Klarinette singen, klagen, schmachten, jauchzen und schnarren. Das Zusammenspiel klingt frei und wirkt selbstverständlich. Bei „Lebedig un Freilach“ des Klezmer-Musikers Abe Schwartz möchte man am liebsten sofort aufspringen und mittanzen. Erstaunlich, wie die drei Musiker ein Gefühlschaos im besten Sinne auslösen können, denn schon folgt mit „Jodaeiye“ ein musikalischer Abstecher in den Nahen Osten, der intimer und zarter nicht sein könnte. Dank der klanglich hervorragenden Aufnahme und der energievollen Live-Präsenz des Trios steht einem rundum gelungenen Hörgenuss nichts mehr im Wege und ist wenigstens ein kleiner Trost für den unvermeidlichen Abschied.

© Kaupo Kikkas

David Orlowsky Trio

David Orlowsky Trio

One last night – Live aus der Elbphilharmonie
Bucovina, Prayer, Lebedig un Freylach/Odessa Bulgar, Jodaeiye, Des Nachts, Valsa sem nome, Der Schelm, Taxi Bucuresti, Indigo, Sababa, Insomnia, Noema, Quinta, Ultimate Bulgar, Goldfinger, Arirang, Juli & Donna Donna

David Orlowsky Trio
David Orlowsky (Klarinette), Jens-Uwe Popp (Gitarre) und Florian Dohrmann (Kontrabass)
Sony Classical

Kommentare sind geschlossen.