Inneres Leuchten

CD-Rezension Evgeni Koroliov

Inneres Leuchten

Evgeni Koroliovs Bach-Einspielungen sind legendär. Der Komponist György Ligeti bekannte einmal, die Aufnahme der Kunst der Fuge mit Koroliov von 1990 würde er als einzige Platte auf die berühmte einsame Insel nehmen. Auf seiner aktuellen CD widmet sich Evgeni Koroliov Werken Frédéric Chopins, der Ballade Nr. 4, den Nocturnes, den Impromptus und der Grande Valse Brillante op. 34 Nr. 2 a-Moll. Die zarten Gebilde Chopins spielt der Pianist durchhörbar, Strukturen werden mit analytischem Zugriff offengelegt. Gleichzeitig sind Koroliovs Interpretationen einfühlsam, intim und hochemotionell. Ohne Effekthascherei oder aufgesetztes Pathos verleiht er den Stücken Chopins ein inneres Leuchten. So ähnlich muss es geklungen haben, wenn der Komponist im Anwesen von Georges Sands in Nohant nachts am Flügel fantasierte. Eine der zauberhaftesten, berührendsten Chopin-Einspielungen der letzten Jahrzehnte!

Chopin: Various Works
Ballade Nr. 4, Scherzo Nr. 4, Barcarolle op. 60, Nocturnes, Impromptus 1-3 u. a.
Evgeni Koroliov (Klavier)
Tacet

Weitere Rezensionen

Rezension Evgeni Koroliov – Brahms: Intermezzi

Stiller Tastenlöwe

Geistige Durchdringung und Imaginationskraft: Evgeni Koroliov beweist seine Klasse mit der Einspielung aller Brahms-Intermezzi. weiter

CD-Rezension Evgeni Koroliov

Mozarts Seelenlandschaft

Evgeni Koroliov besticht als pianistischer Reiseführer ins Mozart-Glück weiter

CD-Rezension Evgeni Koroliov

Schubert verletzlich

Evgeni Koroliov begegnet Schubert abermals klangsensibel und bleibt sich dabei stets selbst treu weiter

Auch interessant

Anzeige
CD-Verlosung Evgeni Koroliov

Zum Geburtstag

concerti verlost anlässlich des 70. Geburtstags von Pianist Evgeni Koroliov drei CD-Pakete. weiter

Blind gehört mit Evgeni Koroliov

„Ach, das ist so schön“

Evgeni Koroliov hört und kommentiert Aufnahmen von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer spielt weiter

INTERVIEW EVGENI KOROLIOV

Ich möchte keine Buße tun

Der Pianist Evgeni Koroliov über Bach auf dem Flügel, Träume von Chopin und sein Leben als Geheimtipp weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *