© Gela Mergrelidze

Evgeni Koroliov

Evgeni Koroliov

1949 in Moskau geboren, erhielt Evgeni Koroliov in Russlands Hauptstadt seinen ersten Klavierunterricht, ehe er am dortigen Konservatorium studierte. Der mehrfache Preisträger bei internationalen Wettbewerben nahm 1978 an der Hamburger Musikhochschule eine Professur an, die er bis ins Jahr 2015 innehatte. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Ljupka Chadschi-Georgijewa tritt der Pianist auch als Duo Koroliov auf.

Freitag, 04.09.2020 20:00 Uhr Beethoven-Haus Bonn

Evgeni Koroliov

Beethovens sämtliche Klaviersonaten
Freitag, 09.10.2020 20:00 Uhr Beethoven-Haus Bonn

Evgeni Koroliov

Beethovens sämtliche Klaviersonaten
Sonntag, 11.10.2020 11:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Sonntag, 06.12.2020 19:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

J. S. Bach: Goldberg-Variationen

Evgeni Koroliov (Klavier)

Freitag, 22.01.2021 19:00 Uhr Philharmonie Essen
Blind gehört mit Evgeni Koroliov

„Ach, das ist so schön“

Evgeni Koroliov hört und kommentiert Aufnahmen von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer spielt weiter

INTERVIEW EVGENI KOROLIOV

Ich möchte keine Buße tun

Der Pianist Evgeni Koroliov über Bach auf dem Flügel, Träume von Chopin und sein Leben als Geheimtipp weiter

Rezension Evgeni Koroliov – feuilles nocturnes

Nachtseiten

Evgeni Koroliov taucht mit Chopin klanglich und atmosphärisch fein ausdifferenziert in die dunkle Zeit des Tages ein. weiter

Rezension Evgeni Koroliov – Brahms: Intermezzi

Stiller Tastenlöwe

Geistige Durchdringung und Imaginationskraft: Evgeni Koroliov beweist seine Klasse mit der Einspielung aller Brahms-Intermezzi. weiter

CD-Rezension Evgeni Koroliov

Mozarts Seelenlandschaft

Evgeni Koroliov besticht als pianistischer Reiseführer ins Mozart-Glück weiter

CD-Rezension Evgeni Koroliov

Schubert verletzlich

Evgeni Koroliov begegnet Schubert abermals klangsensibel und bleibt sich dabei stets selbst treu weiter

CD-Rezension Evgeni Koroliov

Inneres Leuchten

Evgeni Koroliovs Bach-Einspielungen sind legendär. Der Komponist György Ligeti bekannte einmal, die Aufnahme der Kunst der Fuge mit Koroliov von 1990 würde er als einzige Platte auf die berühmte einsame Insel nehmen. Auf seiner aktuellen CD widmet sich Evgeni Koroliov Werken Frédéric Chopins, der Ballade Nr. 4, den Nocturnes, den… weiter