Höchst expressiv

CD-Rezension Hagen Quartett

Höchst expressiv

Das Hagen Quartett veröffentlicht unter einem neuen Label zwei sehr unterschiedliche aber passende Stücke

Im vergangenen Jahr feierte das Hagen Quartett seinen 30. Geburtstag und wechselte bei dieser Gelegenheit auch die Plattenfirma. Auf ihrer zweiten CD für das kleine, sehr feine Label Myrios spielen die Musiker das unverständlicherweise nur selten zu hörende Streichquartett von Edvard Grieg mit enormem emotionalen Einsatz höchst expressiv und bewegend. Sehr klug koppeln die Vier dieses leidenschaftlich überbordende Werk mit einem deutlich „entspannteren“ und haben für Brahms‘ Klarinettenquintett Jörg Widmann mit seinem verführerischen Ton als fünften Mann ins Studio gebeten. So unterschiedlich die Stücke sind – die exzellente Interpretation verbindet sie.

Grieg: Streichquartett g-Moll op. 27
Brahms: Klarinettenquintett h-Moll op. 115

Hagen Quartett
Jörg Widmann (Klarinette)
Myrios Classics

Auch interessant

Das Hagen Quartett im Porträt

Den Streichquaretthimmel zum Leuchten bringen

Das Hagen Quartett verfolgt seine Mission mit Beethoven, Schumann und Webern weiter

Porträt Hagen Quartett

Lieblingsstücke

Das Hagen Quartett feiert seinen 30. Geburtstag ein ganzes Jahr lang mit besonderen Programmen weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *