Startseite » Rezensionen » Bach wunderbar ausbalanciert

CD-Rezension Hans-Christoph Rademann

Bach wunderbar ausbalanciert

Eine exquisite Interpretation, die durch einen ungewöhnlich dichten Klang ebenso besticht wie durch die wunderbare Balance der Tempi

vonKlemens Hippel,

„Riesengroße Unterschiede“ kündigt Dirigent Hans-Christoph Rademann auf der Bonus-DVD der „Deluxe-Ausgabe“ dieser Einspielung von Bachs h-Moll-Messe an, die der neuen Edition des Carus-Verlags folgt. Und auch wenn das ein bisschen übertrieben ist – ohne Lesen der Partitur sind die meisten Änderungen nur für Experten zu bemerken – manches ist schon beeindruckend: Wie langweilig klingt zum Beispiel die bisher verbreitete Fassung des Domine Deus im Vergleich zu der neuen mit ihrem lombardischen Rhythmus. Einer von vier Tracks, bei denen man „alt“ und „neu“ direkt vergleichen kann. Der Grund, diese Aufnahme anzuhören ist dennoch eher die exquisite Interpretation, die durch einen ungewöhnlich dichten Klang ebenso besticht wie durch die wunderbare Balance der Tempi. Und durch die sehr gelungenen Zusammenarbeit der guten Solisten mit der Gächinger Kantorei und dem glänzend aufgelegten Freiburger Barockorchester.

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Musik des Mozart-Sohns Franz Xaver

Andriy Dragan und das Musikkollegium Winterthur entdecken die Klavierkonzerte des jüngsten Mozart-Sohns.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!