Bach wunderbar ausbalanciert

CD-Rezension Hans-Christoph Rademann

Bach wunderbar ausbalanciert

Eine exquisite Interpretation, die durch einen ungewöhnlich dichten Klang ebenso besticht wie durch die wunderbare Balance der Tempi

„Riesengroße Unterschiede“ kündigt Dirigent Hans-Christoph Rademann auf der Bonus-DVD der „Deluxe-Ausgabe“ dieser Einspielung von Bachs h-Moll-Messe an, die der neuen Edition des Carus-Verlags folgt. Und auch wenn das ein bisschen übertrieben ist – ohne Lesen der Partitur sind die meisten Änderungen nur für Experten zu bemerken – manches ist schon beeindruckend: Wie langweilig klingt zum Beispiel die bisher verbreitete Fassung des Domine Deus im Vergleich zu der neuen mit ihrem lombardischen Rhythmus. Einer von vier Tracks, bei denen man „alt“ und „neu“ direkt vergleichen kann. Der Grund, diese Aufnahme anzuhören ist dennoch eher die exquisite Interpretation, die durch einen ungewöhnlich dichten Klang ebenso besticht wie durch die wunderbare Balance der Tempi. Und durch die sehr gelungenen Zusammenarbeit der guten Solisten mit der Gächinger Kantorei und dem glänzend aufgelegten Freiburger Barockorchester.

Bach:
Messe h-Moll BWV 232

Carolyn Sampson (Sopran), Anke Vondung (Alt), Daniel Johannsen (Tenor), Tobias Berndt (Bass), Gächinger Kantorei, Freiburger Barockorchester, Hans-Christoph Rademann (Leitung)
Carus (2 CDs/1 DVD)

Weitere Rezensionen

Rezension Hans-Christoph Rademann – Johannes-Passion

Johannes, die Vierte

Hans-Christoph Rademann hat sich diesmal für Bachs vierte Fassung der „Johannes-Passion“ von 1749 entschieden, die er mit Fantasie und dramaturgischem Feinsinn füllt. weiter

Rezension Hans-Christoph Rademann C. P. E. Bach Magnificat

Mitreißendes Plädoyer

Zum 300. Geburtstag feiert eine Spitzenaufnahme den größten Meister der Frühklassik weiter

CD-Rezension Hans-Christoph Rademann

Beschwingte Trauergesänge

In seiner Schütz-Einspielung setzt Hans-Christoph Rademann den Fokus auf Klarheit weiter

Termine

Dienstag, 16.06.2020 20:00 Uhr Thomaskirche Leipzig
Sonntag, 05.07.2020 18:00 Uhr St. Sebald Nürnberg
Sonntag, 29.11.2020 17:00 Uhr Philharmonie Essen

J. S. Bach: Weihnachtsoratorium Kantaten I–III

Isabel Schicketanz (Sopran), Marie Henriette Reinhold (Alt), Patrick Grahl (Tenor), Matthias Winckhler (Bass), Gaechinger Cantorey, Hans-Christoph Rademann (Leitung)

Auch interessant

Internationale Bachakademie Stuttgart

„Mont Blanc der Kirchenmusik“

Am 21.3.2017 feiert Johann Sebastian Bach seinen 332. Geburtstag. Die Internationale Bachakademie begeht diesen Tag mit der Aufführung eines seiner bedeutendsten Werke, der „h-Moll-Messe“ weiter

Blind gehört Hans-Christoph Rademann

»Eine tolle Aufnahme, die kauf ich mir«

Der Dirigent Hans-Christoph Rademann hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer singt. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *