Entdeckung

CD-Rezension Hans-Christoph Rademann

Entdeckung

Hans-Christoph Rademann beglückt uns mit einem wenig erhörten Requiem von Johann Christian Bach

Wieder verbindet Hans-Christoph Rademann in einer Einspielung eine hervorragende Interpretation mit der Wiederentdeckung zu Unrecht vergessenen Repertoires. Denn das Requiem, das Johann Christian Bach 1757 in Mailand komponierte, hat wie schon die „Trauermusik“ seines entfernten Verwandten Johann Ludwig das Zeug dazu, sich in den Konzertprogrammen einen Platz zu erobern. Mit kunstvollem Kontrapunkt, vor allem aber mit großer Dramatik eroberte sich der in Italien zum Katholizismus konvertierte Bach-Sohn sein Publikum. Und diese Dramatik ist es, die die Akamus und der RIAS-Kammerchor perfekt umsetzen. Dazu passt auch die sehr opernhafte Auffassung der Solo-Partien perfekt.

J.C. Bach: Missa da Requiem, Miserere
Lenneke Ruiten, Ruth Sandhoff
Colin Balzer, Thomas Bauer, RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Hans-Christoph Rademann (Ltg.) harmonia mundi

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Hans-Christoph Rademann

Bach wunderbar ausbalanciert

Eine exquisite Interpretation, die durch einen ungewöhnlich dichten Klang ebenso besticht wie durch die wunderbare Balance der Tempi weiter

CD-Rezension Hans-Christoph Rademann

Mitreißendes Plädoyer

Zum 300. Geburtstag feiert eine Spitzenaufnahme den größten Meister der Frühklassik weiter

CD-Rezension Hans-Christoph Rademann

Beschwingte Trauergesänge

In seiner Schütz-Einspielung setzt Hans-Christoph Rademann den Fokus auf Klarheit weiter

Auch interessant

Internationale Bachakademie Stuttgart

„Mont Blanc der Kirchenmusik“

Am 21.3.2017 feiert Johann Sebastian Bach seinen 332. Geburtstag. Die Internationale Bachakademie begeht diesen Tag mit der Aufführung eines seiner bedeutendsten Werke, der „h-Moll-Messe“ weiter

Blind gehört Hans-Christoph Rademann

»Eine tolle Aufnahme, die kauf ich mir«

Der Dirigent Hans-Christoph Rademann hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer singt. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *