Tempo giusto

CD-Rezension Hofkapelle München

Tempo giusto

Die Hofkapelle München spielt unter der Leitung von Rüdiger Lotter die Brandenburgischen Konzerte von Bach in Begleitung der Gambistin Hille Perl

Sehr schöne Tempi kennzeichnen diese gelungene Aufnahme der Brandenburgischen Konzerte. Manches klingt zügiger als gewohnt, wie der erste Satz des sechsten, für das sich die Hofkapelle die Gambistin Hille Perl als Starbegleitung gesucht hat. Manches schwingt perfekt, wie der langsame Satz des vierten, wo Dorothee Oberlinger diese Starrolle spielt. Alles ist sehr schwungvoll und auch tänzerisch gespielt. Etwa im ersten Brandenburgischen, wo auch die Hörner leichtfüßig über alle Klippen kommen und nie schwerfällig klingen. Nie wird es hektisch, auch nicht im sehr raschen Finale des dritten Konzerts. Und der Höhepunkt der CD ist ein perfekt schwebender Mittelsatz des fünften Konzerts. Die Hommage an den Kurfürsten Christian Ludwig, die die Hofkapelle in diesen Konzerten vermutet, ist hier sehr glaubwürdig umgesetzt.

Bach: Brandenburgische Konzerte
Hille Perl (Gambe), Dorothee Oberlinger (Flöte), Hofkapelle München, Rüdiger Lotter (Leitung)
deutsche harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Joel Frederiksen – A Day with Suzanne

Kluge Hommage

Mit feinem musikalischen Gespür nähert sich Bassist und Lautenist Joel Frederiksen mit Kollegen den Songs von Leonard Cohen. weiter

Rezension Dorothee Oberlinger – Telemann: Pastorelle en Musique

Pralles Leben

Mit ihrem Ensemble 1700, dem Vocal Consort Berlin und bezaubernden Solisten lässt Dorothee Oberlinger Telemanns früheste Oper auferstehen. weiter

Rezension Dorothee Oberlinger – Dialoge

Aus einem Geist

In den zarten Bach-Dialogen von Dorothee Oberlingers Blockflöte und Edin Karamazovs Laute steckt eine wunderbare Ausdruckskraft, die den Hörer unmittelbar ergreift. weiter

Termine

Donnerstag, 23.02.2023 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Salon Frankfurt: Ein Käfig auf Reisen

Dorothee Oberlinger (Blockflöte), Jonas Zschenderlein & Daria Spiridonova (Violine), Vladimir Waltham (Violoncello), Alexander von Heissen (Cembalo), Helge Heynold (Rezitation)

Mittwoch, 05.04.2023 19:30 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Duisburger Philharmoniker, Dorothee Oberlinger

Werke von J. S. Bach, Marcello, Lully, Eyck, Vivaldi & Händel

Donnerstag, 06.04.2023 19:30 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Duisburger Philharmoniker, Dorothee Oberlinger

Werke von J. S. Bach, Marcello, Lully, Eyck, Vivaldi & Händel

Freitag, 05.05.2023 19:30 Uhr Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

Bernasconi: L’Huomo

Musica Bayreuth
Samstag, 06.05.2023 19:30 Uhr Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

Bernasconi: L’Huomo

Musica Bayreuth
Sonntag, 11.06.2023 11:00 Uhr Neue Kammern Potsdam

Dorothee Oberlinger, Edin Karamazov

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
Sonntag, 11.06.2023 19:00 Uhr Neues Palais Potsdam

Bernasconi: L’Huomo

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
Dienstag, 13.06.2023 19:00 Uhr Neues Palais Potsdam

Bernasconi: L’Huomo

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
Mittwoch, 14.06.2023 19:00 Uhr Neues Palais Potsdam

Bernasconi: L’Huomo

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
Donnerstag, 15.06.2023 19:00 Uhr Neues Palais Potsdam

Bernasconi: L’Huomo

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci

Auch interessant

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci 2022

Barockmusik trifft den „Godfather of Punk“

Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci erschließen „Inseln“ unterschiedlichster Art. weiter

Lieblingsstück Dorothee Oberlinger

Luciano Berio: Gesti

Die Unabhängigkeit im Kontrapunkt von Fingern, Atem und Stimme zu erreichen, macht Berios Werk „Gesti“ für Dorothee Oberlinger so spannend. weiter

Lieblingsstück Hille Perl

Marin Marais: Suitte d’un Goût Étranger

Für Gambistin Hille Perl sind vor allem zwei Stücke aus Marin Marais' „Suitte d’un Goût Étranger“ ganz besonders. weiter

Kommentare sind geschlossen.