© Foppe Schut

Hille Perl

Hille Perl spielt seit ihrem fünften Lebensjahr Viola da Gamba. Sie gibt Konzerte und produziert CD- und Rundfunkaufnahmen, sowohl als Solistin als auch mit ihren Ensembles wie dem Trio Los Otros, Sirius Viols oder The Age of Passions, oder auch mit Gruppen, mit denen sie, häufig schon seit Jahrzehnten, befreundet ist, wie dem Consort des Freiburger Barockorchester, und als Duopartnerin des Komponisten und Lautenisten Lee Santana und ihrer Tochter Marthe. Das 17. und 18. Jahrhundert sind ihre geistige Heimat. Seit 2002 hat sie eine Professur an der Hochschule für Künste in der Hansestadt Bremen inne.

Zwei Gamben sind besser als eine:


Blind gehört Hille Perl

„Allein dafür sollte er den Nobelpreis bekommen!“

Die Gambistin Hille Perl hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass sie weiß, wer spielt. weiter

Interview Hille Perl

„Das Landleben ist ein herrliches Korrektiv“

Hätte sie nicht die Gambe für sich entdeckt, wäre Hille Perl wohl Bäuerin geworden. Stattdessen avancierte sie zu einer der bedeutendsten Künstlerinnen ihres Fachs weiter

Porträt Hille Perl

Die Welt auf sechs Saiten

Die Gambistin Hille Perl sucht in der hektischen Vorweihnachtszeit nach Ruhe weiter

Rezension Michala Petri – Bach: Flötensonaten

Stimmiger Bach

Michala Petri, Hille Perl und Mahan Esfahani formieren sich für Bachs Flötensonaten zu einem harmonierenden Ensemble. weiter

CD-Rezension Hille Perl

Feuer, Wasser, Luft und Erde

Hille Perl und ihre Tochter Marthe spielen neben eigenen Neukompositionen Musik um das 17. Jahrhundert weiter

CD-Rezension Hofkapelle München

Tempo giusto

Die Hofkapelle München spielt unter der Leitung von Rüdiger Lotter die Brandenburgischen Konzerte von Bach in Begleitung der Gambistin Hille Perl weiter