Stimmiger Bach

Rezension Michala Petri – Bach: Flötensonaten

Stimmiger Bach

Michala Petri, Hille Perl und Mahan Esfahani formieren sich für Bachs Flötensonaten zu einem harmonierenden Ensemble.

Bachs Flötensonaten haben nun drei Protagonisten der Alten Musik zusammengeführt, die so bislang noch nicht auf dem Tonträger-Markt in Erscheinung getreten sind: Mahan Esfahani sitzt am Cembalo, Hille Perl an der Gambe, und Michala Petri spielt auf Tenor- und Altblockflöten. Auf dem Programm stehen die insgesamt sechs Bach zugeschriebenen Sonaten BWV 1030-1035. Im Beiheft betont Esfahani, dass man versucht habe, die Möglichkeiten der gewählten Instrumente an Bachs Vorgaben anzupassen. Das Ergebnis ist überzeugend und stimmig, klanglich allenfalls minimal getrübt durch den leicht halligen Klang in der Garnisons Kirke in Kopenhagen. Alle Musiker zeichnen sich durch hohe gegenseitige Aufmerksamkeit aus, die drei Solisten fügen sich zu einem gut harmonierenden Ensemble. Das gilt für die behutsam-natürlich gewählten Tempi, die Phrasierung und die kundigen Ornamentierungen.

© OUR Recordings

Michala Petri

Michala Petri

J. S. Bach: Flötensonaten BWV 1030-1035

Michala Petri (Flöte), Hille Perl (Gambe), Mahan Esfahani (Cembalo)
Our Recordings

Weitere Rezensionen

Rezension Carolyn Sampson – Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach

Ungewohnt neue Reize

Zwei Notenbüchlein hatte Bach für seine musikliebende Frau zusammengestellt. Sopranistin Carolyn Sampson und Cembalisten Mahan Esfahani entlocken ihnen facettenreiche Klänge. weiter

Rezension Joel Frederiksen – A Day with Suzanne

Kluge Hommage

Mit feinem musikalischen Gespür nähert sich Bassist und Lautenist Joel Frederiksen mit Kollegen den Songs von Leonard Cohen. weiter

Rezension Mahan Esfahani – Musique?

Neue Dimensionen

Das Cembalo in der Neuen Musik? Das funktioniert sehr gut. Nachzuhören bei Mahan Esfahanis faszinierender Zusammenstellung mit Stücken aus 60 Jahren. weiter

Termine

Donnerstag, 16.05.2024 20:00 Uhr Orangerie Darmstadt

Mahan Esfahani

Buxtehude: La capricciosa, J. S. Bach: Partita Nr. 3 a-Moll BWV 827, Srnka: Triggering, Andriessen: Overture to Orpheus, Scarlatti: 6 Sonaten

Kommentare sind geschlossen.