Tief in der Materie

Rezension Jerusalem Quartet – Bartók: Streichquartette Nr. 1, 3 & 5

Tief in der Materie

Mit hörbarer Hingabe und warmer Tongebung komplettiert das Jerusalem Quartet seinen Zyklus mit den Streichquartetten Béla Bartóks.

Nach erstaunlich langer Frist von rund vier Jahren hat das Jerusalem Quartet nun seinen Zyklus mit den Streichquartetten Béla Bartóks komplettiert – um die Werke Nr. 1, 3 und 5. Trotz der großen Pause sind sich die vier Musiker in ihrem Ansatz treu geblieben. Sie kehren nicht plakativ die (vor allem rhythmischen) Effekte dieser Musik hervor, sie tappen, anders gesagt, nicht in die Bartók-Falle, sondern konzentrieren sich auf melodische Verläufe, auf harmonische Modulationen und flächige Momente, wie in der „Coda“ des dritten Quartetts. Dennoch wird jederzeit die Hingabe an diese Musik hörbar, deren Kompliziertheit nur dann einfach klingt, wenn man zuvor tief in die Materie eingetaucht ist, wie im hauchzarten Beginn des Adagio-Satzes im fünften Quartett. Das Jerusalem Quartet überzeugt mit warmer Tongebung, die nur in wenigen, mit viel Bedacht ausgewählten Momenten grell auflodernd.

© Felix Broede

Jerusalem Quartet

Jerusalem Quartet

Bartók: Streichquartette Nr. 1, 3 & 5

Jerusalem Quartet
harmonia mundi

Auch interessant

Lieblingsstück Alondra de la Parra

Bartók: Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug & Celesta

Von Béla Bartóks Klangwelt war die mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra schon beim allerersten Hören hypnotisiert. weiter

Opern-Kritik: Opéra de Lyon – Herzog Blaubarts Burg

Im Horrorharem

(Lyon, 24. und 26.3.2021) Zum Festivalmotto „Freie Frauen“ zeigt der nach München wechselnde Intendant Serge Dorny mit gleich zwei Blaubart-Opern, dass von ihm im Musiktheater an der Isar kein kulinarischer Kuschelkurs zu erwarten ist. weiter

Radio-Tipp 7.2.: BR-Klassik Bartók: Judith

Starke Kombination

Mit „Judith“ ist die dritte Neuproduktion an der Bayerischen Staatsoper übertitelt. Kombiniert wird Béla Bartóks „Herzog Blaubarts Burg“ mit dessen „Konzert für Orchester“. weiter

Kommentare sind geschlossen.