Verlassen

CD-Rezension Händel/Vinci: Didone abbandonata

Verlassen

Wolfgang Katschner hat mit der Lautten Compagney und einer illustren Sängerschar eine atmosphärisch dichte, stimmige, packende, bunte Einspielung von „Didone abbandonata“ vorgelegt

Im Herbst 1734 war Händel mit seinem Londoner Opernprojekt ins Covent Garden Theatre umgezogen und komponierte dafür neue eigene Werke, bearbeitete aber auch fremde wie Leonardo Vincis „Didone abbandonata“. Wolfgang Katschner hat mit der Lautten Compagney und einer illustren Sängerschar eine atmosphärisch dichte, stimmige, packende, bunte Einspielung vorgelegt, die Bilder vor dem inneren Auge des Hörers entstehen lässt und umgehend Lust macht, das Werk auf der Bühne zu erleben. Der Stoff ist bekannt: Die Königin Dido wird von ihrem Geliebten Aeneas verlassen und verzweifelt darob…

Händel/Vinci: Didone abbandonata

Robin Johannsen, Olivia Vermeulen, Namwon Huh, Antonio Giovannini, Julia Böhme, Polina Artsis, Lautten Compagney Berlin, Wolfgang Katschner (Leitung)
deutsche harmonia mundi

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Lautten Compagney – Misterio

Rosenkranz und Tango

Julia Schröder und die Lautten Compagney Berlin lassen die beiden Komponisten Biber und Piazzolla aufeinandertreffen weiter

CD-Rezension Händel – Neun deutsche Arien

Nuanciert

Händels deutsche Arien mit erfahrenen Virtuosen und einer Newcomerin weiter

CD-Rezension 1517 – Mitten im Leben

Luther-Crossover

Luther stand „mitten im Leben“, das belegen viele seiner berühmten Zitate – dies versuchen auch das Calmus Ensemble und die Lautten Compagney zu vermitteln weiter

Auch interessant

Blind gehört: Wolfgang Katschner von der Lautten Compagney Berlin

„Hört sich nach guter Laune an“

Wolfgang Katschner von der Lautten Compagney Berlin hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer spielt weiter

Festival Alter Musik in Bernau

Vielseitige Töne

Das Festival Alter Musik präsentiert in der Bernauer St. Marienkirche zum 24. Mal fünf Konzerte mit unterschiedlichen Formaten weiter

Porträt Lautten Compagney

Aus dem Klanglabor

Angefangen hat alles 1984 in einem Duo – seither hat
 die Neugier auf Entdeckungen die Lautten Compagney stetig wachsen lassen weiter

Kommentare sind geschlossen.