Neubeginn

CD-Rezension Matthias Goerne – Bach-Kantaten

Neubeginn

Die Intensität und Ernsthaftigkeit der Werke, die ihre Wirkungskraft bis heute nicht eingebüßt haben, fängt Matthias Goerne beeindruckend ein

Die von Matthias Goerne für diese CD ausgewählten Werke markieren einen Wendepunkt in Bachs geistlichem Vokalwerk: Weg vom verstärkt chorisch-geprägten Kantatentyp und hin zur Solokantate verwendet Bach erstmals Texte aus der damals theologisch höchst ungewöhnlichen Ich-Perspektive. Die Intensität und Ernsthaftigkeit der Tonsprache der Werke, die ihre Wirkungskraft bis heute nicht eingebüßt haben, fängt Goerne, der im Oktober 2017 den ECHO Klassik in der Kategorie „Sänger des Jahres“ entgegennehmen darf, mit seinem warmen Bariton beeindruckend ein, das Freiburger Barockorchester unter Gottfried von der Goltz bleibt dabei stets präsent, ohne der Stimme den Rang abzulaufen. Einen Kontrast liefert Bachs „Concerto für Oboe d’amore“. Ob das Solokonzert wirklich für das Holzblasinstrument aus Renaissance-Zeiten komponiert wurde, bleibt bis heute ein Rätsel – der sangliche Charakter des Stückes ergänzt hingegen fulminant den Gesamtklang des Albums.

Bach: Kantaten BWV 56, 82, 158

Matthias Goerne (Bariton), Freiburger Barockorchester, Gottfried von der Goltz (Leitung)
harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Matthias Goerne & Leif Ove Andsnes

Samtig, dunkel

Wie unglaublich sanft Matthias Goerne die Details in Schumanns Lieder herauszuholen vermag, das ist hohe Liedkunst. weiter

CD-Rezension Matthias Goerne – Mahler Lieder

Lebhafte Reise

Luciano Berio trifft bei dieser Neueinspielung direkt auf Gustav Mahler: Eine sehr überzeugende, lebhafte Reise durch verschiedene Idiome und Stilarten weiter

CD-Rezension Matthias Goerne

Dunkel abgetönt

Matthias Goerne singt Brahms: Eine Lied-Aufnahme, die durch feine Abstufungen im Leisen berührt weiter

Termine

Dienstag, 25.02.2020 19:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Geburtstagsfest für Christoph Eschenbach

Marisol Montalvo & Hanna-Elisabeth Müller (Sopran), Matthias Goerne (Bariton), Midori (Violine), Nils Mönkemeyer (Viola), Kian Soltani, Pablo Ferrandez, Santiago Cañón Valencia & Brannon Cho (Violoncello), Tzimon Barto & Christopher Park (Klavier), Ronith Mues (Harfe)

Montag, 02.03.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Matthias Goerne, Mahler Chamber Orchestra, Daniel Harding

Lieder von Schubert, Widmann: Streichquartett Nr. 2 (UA), Mozart: Sinfonie D-Dur KV 504 „Prager Sinfonie“

Sonntag, 22.03.2020 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Matthias Goerne, Jan Lisiecki

Lieder von Beethoven

Sonntag, 29.03.2020 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Matthias Goerne, Víkingur Ólafsson

Beethoven: An die ferne Geliebte op. 98, Schubert: Schwanengesang D 957

Dienstag, 05.05.2020 20:00 Uhr Museum Kunstpalast Düsseldorf

Matthias Goerne, Jan Lisiecki

Klavier-Festival Ruhr
Mittwoch, 13.05.2020 19:30 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Matthias Goerne, Jan Lisiecki

Hamburg International Music Festival
Donnerstag, 18.06.2020 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Wagner: Der fliegende Holländer

Matthias Goerne (Der Holländer), Peter Rose (Daland), Ricarda Merbeth (Senta), Stephan Rügamer (Erik), Natalia Skrycka (Mary), Linard Vrielink (Der Steuermann Dalands), Thomas Guggeis (Leitung), Philipp Stölzl (Regie)

Samstag, 20.06.2020 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Wagner: Der fliegende Holländer

Matthias Goerne (Der Holländer), Peter Rose (Daland), Ricarda Merbeth (Senta), Stephan Rügamer (Erik), Natalia Skrycka (Mary), Linard Vrielink (Der Steuermann Dalands), Thomas Guggeis (Leitung), Philipp Stölzl (Regie)

Dienstag, 23.06.2020 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Wagner: Der fliegende Holländer

Matthias Goerne (Der Holländer), Peter Rose (Daland), Ricarda Merbeth (Senta), Stephan Rügamer (Erik), Natalia Skrycka (Mary), Linard Vrielink (Der Steuermann Dalands), Thomas Guggeis (Leitung), Philipp Stölzl (Regie)

Freitag, 26.06.2020 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Wagner: Der fliegende Holländer

Matthias Goerne (Der Holländer), Peter Rose (Daland), Ricarda Merbeth (Senta), Stephan Rügamer (Erik), Natalia Skrycka (Mary), Linard Vrielink (Der Steuermann Dalands), Thomas Guggeis (Leitung), Philipp Stölzl (Regie)

Auch interessant

ECHO Klassik 2017: Matthias Goerne

In Mahlers Klangwelt

In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Bariton Matthias Goerne von einem klugen Schubert- und Schumann-Interpreten zu einem echten Mahler-Spezialisten entwickelt weiter

Beethovenfest Bonn 2017

Dialektik von Nähe und Ferne ausloten

Das Beethovenfest Bonn beleuchtet die Lieder „An die ferne Geliebte“ aus vielen Perspektiven weiter

Interview Matthias Goerne

„Ich habe ein gutes Leben“

Matthias Goerne über moderne Empathie, die Gemeinsamkeiten von Schubert und Eisler – und über das Glück, ein Sänger sein zu dürfen weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *