Studien zu Händel

CD-Rezension Matthias Kirschnereit

Studien zu Händel

Sechs Klavierkonzerte von Händel, gespielt von Matthias Kirschnereit mit der Deutschen Kammerakademie Neuss unter der Leitung von Lavard Skou Larsen

Ein interessanter Versuch: Händels Orgelkonzerte auf dem Flügel. Schließlich sind die Werke ja heute schwer aufzuführen, da sie nicht für die Kirche, sondern für ein kleines, pedalloses und einmanualiges Instrument geschrieben wurden. Klanglich scheint sich Solist Matthias Kirschnereit dabei möglichst weit von der Orgel absetzen zu wollen: Mit intensivem Staccato-Spiel, maximaler Durchsichtigkeit und zahlreichen Verzierungen fühlt man sich immer wieder wie in einer Scarlatti-Sonate. Und merkt gleichzeitig: Da hat sich einer sehr intensiv mit der Partitur auseinandergesetzt, sie durchschaut und wirklich für sich selbst eingerichtet. So entstehen ganz wundervolle Momente wie in den langsamen Sätzen des 4. und 5. Konzerts. Und in den schnellen Sätzen manche, die eine Ahnung erlauben von dem großen Eindruck, den der Solist Händel auf sein Publikum machte.

Händel: Konzerte op. 4 Nr. 1-6
Matthias Kirschnereit (Klavier), Deutsche Kammerakademie Neuss
Lavard Skou Larsen (Leitung)
cpo

Weitere Rezensionen

Rezension Matthias Kirschnereit – Time Remembered

Musikalisches Tagebuch

Matthias Kirschnereit begibt sich mit „Time Remembered“ auf eine pianistisch exquisite, dramaturgisch jedoch verhüllte 36-teilige Zeitreise. weiter

Rezension Matthias Kirschnereit – Haydn: Sämtliche Klavierkonzerte

Lebendige Wechselrede

Gemeinsam mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn legt Pianist Matthias Kirschnereit eine mustergültige Haydn-Gesamteinspielung vor. weiter

Rezension Matthias Kirschnereit – Beethoven Unknown

Unbekannter Beethoven

Lustvoll und klug durchdacht entdeckt Pianist Matthias Kirschnereit selten gespielte Werke von Ludwig van Beethoven. weiter

Termine

Mittwoch, 28.02.2024 19:30 Uhr Konzert Theater Coesfeld

Lena Neudauer, Matthias Kirschnereit, Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, …

Schubert: Rondo A-Dur D 438, Mozart: Divertimento D-Dur KV 136, Haydn: Klavierkonzert D-Dur Hob. XVIII:2, Mendelssohn: Violinkonzert d-Moll

Freitag, 01.03.2024 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Matthias Kirschnereit, Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Case Scaglione

Mendelssohn: Streichersinfonie Nr. 7 d-Moll, Haydn: Klavierkonzerte D-Dur Hob. XVIII:11 & XVIII:2, Grieg: Aus Holbergs Zeit op. 40

Sonntag, 03.03.2024 17:00 Uhr Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld

Matthias Kirschnereit, Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Case Scaglione

Mendelssohn: Streichersinfonie Nr. 7 d-Moll, Haydn: Konzerte D-Dur Hob.XVIII:2 & 11, Grieg: Aus Holbergs Zeit G-Dur op. 40

Sonntag, 28.04.2024 18:00 Uhr Beethoven-Haus Bonn

Matthias Kirschnereit

Beethoven: Polonaise C-Dur op. 89, Lustig –Traurig c-Dur/c-Moll WoO 54, Klaviersonate d-Moll op.31/2, Klaviersonate cis-Moll op. 27/2 „Mondschein“ & Variationen F-Dur op. 34

Samstag, 08.06.2024 20:00 Uhr Schloss Augustusburg Brühl

Lena Neudauer, Matthias Kirschnereit

Brühler Schlosskonzerte
Sonntag, 09.06.2024 19:30 Uhr Schloss Augustusburg Brühl

Lena Neudauer, Matthias Kirschnereit

Brühler Schlosskonzerte
Freitag, 14.06.2024 20:00 Uhr Schloss Weilburg
Sonntag, 16.06.2024 11:00 Uhr Anneliese Brost Musikforum Ruhr Bochum

Matthias Kirschnereit, Bochumer Symphoniker, Ustina Dubitsky

Mendelssohn: Ouvertüre zu „Ein Sommernachtstraum“ op. 21, Schumann: Konzertstück op. 86, Roussel: Sinfonie Nr. 1 „Le Poème de la forêt“

Donnerstag, 20.06.2024 19:30 Uhr Oberlandesgericht Hamm

Matthias Kirschnereit

Westfälisches Musikfestival Hamm
Sonntag, 23.06.2024 11:00 Uhr Schloss Weilburg

Matthias Kirschnereit

Weilburger Schlosskonzerte

Kommentare sind geschlossen.