© Giorgia Bertazzi

Matthias Kirschnereit

Matthias Kirschnereit

Matthias Kirschnereit ist ein musikalischer Spätzünder. Im Alter von vierzehn Jahren, wo andere Solisten sich bereits an renommierten Wettbewerben in ihrem Können messen, begann er erst mit dem Unterricht. Geboren wurde Kirschnereit 1962 in Dorsten, ging dann mit seiner Familie nach Namibia, wo an eine klassische Klavierausbildung nicht zu denken war. Im Alter von vierzehn Jahren kehrte er schließlich alleine nach Deutschland zurück, um bei Renate Kretschmar-Fischer an der Hochschule für Musik in Detmold als Jungstudent mit dem Klavierstudium zu beginnen. Zwei Jahre darauf verließ er schließlich die Schule, um sich vollständig dem Klavierspiel zu widmen. Im Anschluss an das Studium gewann Kirschnereit zahlreiche Preise, darunter den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen. Heute konzertiert er weltweit mit namhaften Orchestern, widmet sich gleichermaßen der Kammermusik, hat eine Professur für Klavier an der Hochschule für Musik und Theater Rostock inne und engagiert sich als Künstlerischer Leiter der Gezeitenkonzerte in Ostfriesland.

Sonntag, 26.01.2020 16:00 Uhr Kölner Philharmonie

Matthias Kirschnereit, dogma chamber orchestra, Mikhail Gurewitsch

Haydn: Sinfonie g-Moll Hob. I:83 „Die Henne“, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19, Schubert: Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485

Freitag, 07.02.2020 20:00 Uhr Kultur- und Kongresszentrum Weingarten

Arabella Steinbacher, Matthias Kirschnereit, Württembergisches Kammerorchester …

Mozart: Violinkonzert A-Dur KV 219 & Klavierkonzert G-Dur KV 453, Mozart/Beyer: Fantasien f-Moll für Orgelwalze KV 594 & 608

Montag, 01.06.2020 19:30 Uhr Konzerthalle Bad Salzuflen
Dienstag, 23.06.2020 19:30 Uhr Gut Kump Hamm
Mittwoch, 24.06.2020 19:30 Uhr PaderHalle Paderborn

Matthias Kirschnereit, Nordwestdeutsche Philharmonie, Frank Beermann

Mozart: Ouvertüre zu „Così fan tutte“, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73, Haydn: Sinfonie Nr. 88 G-Dur

Donnerstag, 25.06.2020 20:00 Uhr Stadtpark Schützenhof Herford

Matthias Kirschnereit, Nordwestdeutsche Philharmonie, Frank Beermann

Mozart: Ouvertüre zu „Così fan tutte“, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73, Haydn: Sinfonie Nr. 88 G-Dur

Rezension Matthias Kirschnereit – Concertant

Kultiviert und klangschön

Matthias Kirschnereit hat Schumanns populäres Klavierkonzert mit weniger bekannten Werken… weiter

Matthias Kirschnereits Lieblingsstück

Brahms Klaviersonate Nr. 3

Brahms Klaviersonate Nr. 3: Das Meisterwerk des zwanzigjährigen Komponisten begeistert… weiter

CD-Rezension Matthias Kirschnereit – Frei aber einsam

Emphatisch

Matthias Kirschnereit, Lena Neudauer und das Amaryllis Quartett interpretieren Brahms,… weiter

Gezeitenkonzerte 2017

Musik zwischen Deich und Marsch, Watt und Feld

Die Gezeitenkonzerte bringen Musik an die schönsten Orte des Nordwestens weiter

Interview Matthias Kirschnereit

„Ich werde das Werk wohl spielen, bis ich sterbe”

Spät hat er zu seinem Instrument gefunden, heute zählt er… weiter

KLASSIK-STARS IM FUSSBALLFIEBER - MATTHIAS KIRSCHNEREIT

„Boateng und der genesene Hummels wachsen über sich hinaus“

Matthias Kirschnereit tippt exklusiv für concerti die Fußball-Europameisterschaft – und… weiter

CD-Rezension Matthias Kirschnereit

Reichtum an Stimmungen

Es braucht einen so reflektierten Pianisten wie Matthias Kirschnereit um… weiter

CD-Rezension Matthias Kirschnereit

Studien zu Händel

Sechs Klavierkonzerte von Händel, gespielt von Matthias Kirschnereit mit der… weiter

Blind gehört Matthias Kirschnereit

„Manchmal möchte ich Archäologe sein“

Der Pianist Matthias Kirschnereit kommentiert CDs seiner Kollegen, ohne dass… weiter