Mendelssohn Festival Kempen 2022

Es braucht kein Jubiläum, um sich vor einem wahren Meister zu verneigen

Das Mendelssohn Festival in Kempen serviert – nebst Kaffee und Kuchen – auch unbekanntere Werke des frühvollendeten Romantikers.

© Neda Navaee

Inspirator und Ko-Kurator des Mendelssohn Festivals: Pianist Matthias Kirschnereit

Inspirator und Ko-Kurator des Mendelssohn Festivals: Pianist Matthias Kirschnereit

Es muss nicht immer einen Anlass geben: Während man in Jahren mit großen Jubiläen, runden Geburts- und Todesjahren das Œuvre des jeweils betroffenen Komponisten oft in Massen bekommt, ist eine programmatische Widmung außerhalb der Feierlichkeiten doch ein erfrischender Ausreißer. Beim Mendelssohn Festival in Kempen wird einfach die großartige Musik von Felix Mendelssohn und seiner Schwester Fanny Hensel gefeiert. Für vier volle Tage verwandelt sich die Paters­kirche wie auch der prunkvolle Rokokosaal im Kulturforum Franziskanerkloster in einen Treffpunkt musikalischer Größen.

Musikalische Höhepunkte

Matthias Kirschnereit steht schon seit Langem in Verbindung mit Kempen. Der Pianist ist Inspirator und Ko-Kurator des Festivals und wird einen Teil des abwechslungsreichen Programms selbst mitgestalten. Ihm zur Seite stehen zahlreiche hochklassige Gäste, zum Beispiel das Amaryllis Quartett wie auch Pianistin Lilit Grigoryan, mit der sich Kirschnereit bei einem vierhändigen Klavierabend auf die Spuren von Mendelssohns musikalischen Wurzeln begibt. Für weitere Höhepunkte hat sich das Hamburger Ensemble Resonanz angekündigt, das erstmals gemeinsam mit der deutsch-japanischen Violinistin Mirijam Contzen musiziert. Beim sonntäglichen Abschlusskonzert mit Kaffeepause sind außerdem Lieder von Mendelssohn und Hensel mit Mezzosopranistin Anna Lucia Richter und Pianistin Ammiel Bushakevitz zu erleben.

Ölporträt Felix Mendelssohn Bartholdys, gemalt 1846 von Eduard Magnus

Mendelssohn-Festival Kempen

10. bis 13. März 2022

weiter

Termine

Freitag, 24.03.2023 19:00 Uhr Kulturhaus Oberwesel

Matthias Kirschnereit, Stipendiaten & Stipendiatinnen der Villa Musica

Mendelssohn: Klavierquartett f-Moll op. 2, Schumann: Märchenbilder op. 113, Fünf Stücke im Volkston op. 105, Brahms: Klavierquartett c-Moll op. 60

Samstag, 25.03.2023 19:00 Uhr Villa Musica Mainz

Matthias Kirschnereit, Stipendiaten & Stipendiatinnen der Villa Musica

Mendelssohn: Klavierquartett f-Moll op. 2, Schumann: Märchenbilder op. 113, Fünf Stücke im Volkston op. 105, Brahms: Klavierquartett c-Moll op. 60

Sonntag, 26.03.2023 11:00 Uhr Villa Bellestate Grafschaft-Holzweiler

Matthias Kirschnereit, Stipendiaten & Stipendiatinnen der Villa Musica

Mendelssohn: Klavierquartett f-Moll op. 2, Schumann: Märchenbilder op. 113, Fünf Stücke im Volkston op. 105, Brahms: Klavierquartett c-Moll op. 60

Sonntag, 30.04.2023 17:45 Uhr Alte Oper Frankfurt
Sonntag, 11.06.2023 15:00 Uhr Lichtwarksaal Hamburg

Auch interessant

Gezeitenkonzerte 2022

Abseits der Metropolen

Die Gezeitenkonzerte laden zu exquisiten Konzerten. weiter

#deinconcertiabend mit Matthias Kirschnereit

Ernste Variationen

Pianist Matthias Kirschnereit interpretiert am 30.4. bei #deinconcertiabend, präsentiert von unserem Sponsoring-Partner GeloRevoice, Werke von Mendelssohn und Beethoven. weiter

Matthias Kirschnereits Lieblingsstück

Brahms Klaviersonate Nr. 3

Brahms Klaviersonate Nr. 3: Das Meisterwerk des zwanzigjährigen Komponisten begeistert Matthias Kirschnereit schon seit seiner Studienzeit und beglückt ihn bis heute noch zutiefst weiter

Rezensionen

Rezension Matthias Kirschnereit – Haydn: Sämtliche Klavierkonzerte

Lebendige Wechselrede

Gemeinsam mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn legt Pianist Matthias Kirschnereit eine mustergültige Haydn-Gesamteinspielung vor. weiter

Rezension Matthias Kirschnereit – Beethoven Unknown

Unbekannter Beethoven

Lustvoll und klug durchdacht entdeckt Pianist Matthias Kirschnereit selten gespielte Werke von Ludwig van Beethoven. weiter

Rezension Matthias Kirschnereit – Concertant

Kultiviert und klangschön

Matthias Kirschnereit hat Schumanns populäres Klavierkonzert mit weniger bekannten Werken des Komponisten zusammengeführt. weiter

Kommentare sind geschlossen.