Kultiviert und klangschön

Rezension Matthias Kirschnereit – Concertant

Kultiviert und klangschön

Matthias Kirschnereit hat Schumanns populäres Klavierkonzert mit weniger bekannten Werken des Komponisten zusammengeführt.

Robert Schumanns Klavierkonzert gehört zu den meistaufgeführten romantischen Konzerten, doch seine anderen Stücke für Klavier und Orchester sind vielen kaum bekannt. Matthias Kirschnereit hat dieses Defizit erkannt und diese neben dem Klavierkonzert für sein aktuelles Album ausgewählt; als Ergänzung fügte er eine Fassung für Klavier und Orchester von Schumanns Konzertstück für vier Hörner bei. Kirschnereits Schumann-Spiel ist kultiviert, klangschön und agogisch differenziert, allerdings bisweilen verhalten im Temperament. Wo sich Pianisten wie Krystian Zimerman oder Lars Vogt in der Kadenz vom ersten Satz des Klavierkonzerts rauschhaft in die Akkordketten stürzen, da bleibt Kirschnereit einfach zu akademisch und etwas zu kraftlos, auch dem dritten Satz fehlt es an Schwung, entfesselter Virtuosität und Vorwärtsdrang. dass er auch anders kann, zeigen die mitreißend musizierten Ecksätze des Hörnerstücks.

© Maike Helbig

Matthias Kirschnereit

Matthias Kirschnereit

Concertant
Schumann: Klavierkonzert op. 54, Konzertstück op. 86, Introduktion & Allegro appassionato op. 92 & Konzert-Allegro mit Introduktion op. 134

Matthias Kirschnereit (Klavier), Konzerthausorchester Berlin, Jan Willem de Vriend (Leitung)
Berlin Classics

Sehen Sie den Trailer zu Matthias Kirschnereits Album „Concertant“:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Rezensionen

Rezension Matthias Kirschnereit – Haydn: Sämtliche Klavierkonzerte

Lebendige Wechselrede

Gemeinsam mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn legt Pianist Matthias Kirschnereit eine mustergültige Haydn-Gesamteinspielung vor. weiter

Rezension Matthias Kirschnereit – Beethoven Unknown

Unbekannter Beethoven

Lustvoll und klug durchdacht entdeckt Pianist Matthias Kirschnereit selten gespielte Werke von Ludwig van Beethoven. weiter

Rezension Matthias Kirschnereit – Frei aber einsam

Emphatisch

Matthias Kirschnereit, Lena Neudauer und das Amaryllis Quartett interpretieren Brahms, der voller Leidenschaft und Poesie steckt weiter

Termine

Donnerstag, 12.01.2023 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Dejan Lazić, Stuttgarter Philharmoniker, Jan Willem de Vriend

Mozart: Thamos, König in Ägypten (Auszüge), Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 5 „Ägyptisches“, Biber: Sonata jucunda, Haydn: Sinfonie Nr. 100 „Militär-Sinfonie“

Samstag, 14.01.2023 20:00 Uhr Gustav-Siegle-Haus Stuttgart

Mitten im Orchester sitzen

Stuttgarter Philharmoniker, Jan Willem de Vriend (Leitung)

Freitag, 20.01.2023 19:30 Uhr Die Kleine Fleeth-Philharmonie Buxtehude

Auch interessant

Gezeitenkonzerte 2022

Abseits der Metropolen

Die Gezeitenkonzerte laden zu exquisiten Konzerten. weiter

Mendelssohn Festival Kempen 2022

Es braucht kein Jubiläum, um sich vor einem wahren Meister zu verneigen

Das Mendelssohn Festival in Kempen serviert – nebst Kaffee und Kuchen – auch unbekanntere Werke des frühvollendeten Romantikers. weiter

#deinconcertiabend mit Matthias Kirschnereit

Ernste Variationen

Pianist Matthias Kirschnereit interpretiert am 30.4. bei #deinconcertiabend, präsentiert von unserem Sponsoring-Partner GeloRevoice, Werke von Mendelssohn und Beethoven. weiter

Kommentare sind geschlossen.