© Giorgia Bertazzi

Lars Vogt

Lars Vogt

Lars Vogt, 1970 im nordrhein-westfälischen Düren geboren, ist ein international gefragter Pianist und Professor für Klavier, der es sich zur besonderen Aufgabe gemacht hat, junge Leute für klassische Musik zu begeistern. Lars Vogt begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel. Nach der Schulzeit studierte er bei Karl-Heinz Kämmerling an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und startete, nachdem er 1990 den zweiten Preis der Leeds International Piano Competition gewonnen hatte, eine internationale Solistenkarriere. Neben seiner Zusammenarbeit mit verschiedenen renommierten Orchestern gilt sein besonderes Engagement der Kammermusik. 1988 gründete er das Festival Spannungen, welches heute zu den profiliertesten Kammermusikfestivals in Deutschland zählt und dessen künstlerischer Leiter er bis heute ist. Mit seinem Schulprojekt „Rhapsody in School“, das 2005 in mithilfe von anderen Musikern wie Daniel Hope, Christiane Tetzlaff und Sabine Meyer ins Leben gerufen wurde, möchte Lars Vogt junge Menschen an klassische Musik heranführen, indem er Kinder und Jugendliche in ihren Schulklassen besucht.

Im Video: Lars Vogt auf der Bowienale


Mittwoch, 21.08.2019 20:00 Uhr Schloss Johannisberg Geisenheim
Freitag, 23.08.2019 19:30 Uhr Marienkirche Neuhaus

Christian Tetzlaff, Lars Vogt

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Sonntag, 25.08.2019 14:00 Uhr Schloss Ulrichshusen

Auftakt

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Sonntag, 25.08.2019 16:00 Uhr Festspielscheune Ulrichshusen
Dienstag, 29.10.2019 20:00 Uhr Stadthalle Braunschweig

Lars Vogt, NDR Radiophilharmonie, Andrew Manze

Beethoven: Ouvertüre zu „Fidelio”, Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19 & Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale”

Samstag, 09.11.2019 19:00 Uhr Gemeindezentrum Iffeldorf

Christian Tetzlaff, Lars Vogt

Iffeldorfer Meisterkonzerte
Sonntag, 22.03.2020 18:00 Uhr Opernhaus Bonn

Anrufungen, russisch

Lars Vogt (Klavier), Russian National Youth Symphony Orchestra, Valentin Uryupin (Leitung)

Montag, 23.03.2020 19:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Dortmunder Philharmoniker, Lars Vogt

Mozart: Ouvertüre zu „Le nozze di Figaro“ KV 492, Haydn: Sinfonie Nr. 103 Es-Dur Hob. I:103 „Mit dem Paukenwirbel“, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37

Rezension Lars Vogt – Mozart: Klaviersonaten

Unverkrampft

Lars Vogts Läufe kullern und perlen mozartisch leicht, die Melodien… weiter

CD-Rezension Lars Vogt – Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 2 & 4

Freude an Beethoven

Lars Vogt und die Royal Northern Sinfonia katapultieren sich und… weiter

Radio-Tipp Deutschlandfunk: Spielweisen

Auf den Spuren Beethovens

Heute dreht sich ab 22:05 Uhr in der Deutschlandfunk-Sendung „Spielweisen“… weiter

Spannungen Heimbach 2017

Inmitten von Turbinen

Jedes Jahr trifft sich im Juni die kammermusikalische Elite ganz… weiter

Porträt Lars Vogt

Keine Angst vor Anspruch

Pianist Lars Vogt ist in aller Welt gefragt – und… weiter

INTERVIEW LARS VOGT

„Ich habe nie etwas Sinnvolleres gemacht“

Lars Vogt jammert nicht über eine desinteressierte Jugend – er… weiter

CD-Rezension Lars Vogt

Eigener Weg ins Geheimnis

Lars Vogt setzt sich erstmals mit der Musik Frédéric Chopins… weiter

Blind gehört Lars Vogt

„Das hat den nötigen Irrsinn“

Der Pianist Lars Vogt hört und kommentiert CDs seiner Kollegen,… weiter