Jan Willem de Vriend

Jan Willem de Vriend fing bereits während seines Violinstudiums in Amsterdam und Den Haag an, Opern von Johann Strauss oder Kurt Weill zu dirigieren. 1982 verließ der 1962 geborene Niederländer zunächst die Opernwelt und gründete das Combattimento Consort Amsterdam, mit dem er für zahlreiche Aufnahmen von der Presse hochgelobt wurde. Unter Berücksichtigung der historischen Aufführungspraxis widmet sich das Ensemble der Musik der Renaissance und dem Barock – verwendet dabei allerdings moderner Instrumente.
Mit dem Orchester widmete sich de Vriend 24 Jahre lang fast ausschließlich der Alten Musik, bis er in der Saison 2006/07 zum Chefdirigenten des Netherlands Symphony Orchestra ernannt wurde und sein Repertoire um Werke aus anderen Epochen erweiterte. Seitdem ist Jan Willem de Vriend vor allem bekannt für die Wiederentdeckung fast vergessener Werke, wie der Urfassung von Mahlers erster Sinfonie oder der Oper „Rosamunde“ von Anton Schweitzer.
Als Gastdirigent stand Jan Willem de Vriend unter anderen mit der Deutschen Kammerphilharmonie, dem Zürcher Tonhalle-Orchester und dem Konzerthausorchester Berlin auf internationalen Konzertbühnen.

Samstag, 16.11.2019 15:00 Uhr Historischer Kursaal Bad Lauchstädt

Beethoven II

Marina Yakhlakova (Klavier), MDR-Sinfonieorchester, Jan Willem de Vriend (Leitung)

Donnerstag, 05.12.2019 20:00 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt (Main)

Haydn: Lo speziale (konzertant)

Marina Zyatkova & Virpi Räisänen (Sopran), Álvaro Zambrano (Tenor), Piotr Micinski (Bass), Jan Willem de Vriend (Leitung), Eva Buchmann (Regie)

Freitag, 06.12.2019 20:00 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt (Main)

Haydn: Lo speziale (konzertant)

Marina Zyatkova & Virpi Räisänen (Sopran), Álvaro Zambrano (Tenor), Piotr Micinski (Bass), Jan Willem de Vriend (Leitung), Eva Buchmann (Regie)

Freitag, 01.05.2020 19:00 Uhr Felsenkeller Leipzig

Quirine Viersen, MDR-Sinfonieorchester, Jan Willem de Vriend

Haydn: Cellokonzert C-Dur Hob. VIIb:1, Beethoven: Ouvertüre zu „Die Geschöpfe des Prometheus“ & Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“

Samstag, 02.05.2020 15:00 Uhr Historischer Kursaal Bad Lauchstädt

Quirine Viersen, MDR-Sinfonieorchester, Jan Willem de Vriend

Haydn: Cellokonzert C-Dur Hob. VIIb:1, Beethoven: Ouvertüre zu „Die Geschöpfe des Prometheus“ & Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“

Freitag, 19.06.2020 18:00 Uhr Galerie Herrenhausen

Ronald Brautigam, NDR Radiophilharmonie, Jan Willem de Vriend

Rosetti: Sinfonie g-Moll, Haydn: Klavierkonzert D-Dur Hob. XVIII:11, Biber: Sonata Jucunda D-Dur C. App 121, Zelenka: Ouverture à 7 concertanti F-Dur ZWV 188

Das Kölner Kammerorchester spielt Haydn

Bei Liebe helfen keine Pillen

Das Kölner Kammerorchester poliert Haydns Opernjuwel „Lo speziale“ auf weiter