Startseite » Rezensionen » Russisch-amerikanischer Liebestrubel

Rezension Korngold: Rosen aus Florida

Russisch-amerikanischer Liebestrubel

Stefan Klingele und die Musikalische Komödie Leipzig entwerfen mit Korngolds „Rosen aus Florida“ ein rauschendes, schwelgendes und apartes Soundenvironment vom Allerfeinsten.

vonRoland H. Dippel,

Brillant und perfekt gelingt der Musikalischen Komödie Leipzig nach „Lied der Liebe“ auch die zweite Aufnahme einer Korngold-Operette. Sänger und Musiker liefern sich ein Fest – allen voran Lilli Wünscher als russische Fürstin auf der Flucht aus der Oktoberrevolution, Adam Sanchez als Multimillionär und Désirée Brodka als heiratslustige Amerikanerin: „Liebe auf den ersten Trick“ wie versprochen! Aus dem Material des im Alter von nur 52 Jahren verstorbenen Leo Fall zauberte Erich Wolfgang Korngold 1929 einen Sensationserfolg mit 243 Vorstellungen allein in Wien. Stefan Klingele und das Orchester entwerfen ein rauschendes, schwelgendes und apartes Soundenvironment vom Allerfeinsten. Da treffen Schmelz, Groove und musikalische Ausgelassenheit aufeinander. Deshalb erweist sich diese Entdeckung als ganz wichtiger Beitrag zum in letzter Zeit auf Tonträgern erfreulich anwachsenden Operetten-Repertoire.

Stefan Klingele
Stefan Klingele

Korngold/Fall: Rosen aus Florida

Cusch Jung, Lilli Wünscher, Adam Sanchez, Desiree Brodka, Andreas Rainer, Chor der Musikalischen Komödie Leipzig, Orchester der Musikalischen Komödie Leipzig, Stefan Klingele (Leitung)
Rondeau

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Johanna Senfter – Else Ensemble

Fundgruben: das Else Ensemble spielt Kammermusikwerke der vergessenen Komponistin Johanna Senfter.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!