Opulente Coolness

Rezension NDR Radiophilharmonie – Epic Orchestra

Opulente Coolness

Technische Perfektion prägt diese aufwendig auf innovativ getrimmten Sounds aus fast fünfzig Jahren Filmmusik, Crossover, Neoklassik und lockerer Avantgarde.

Technische Perfektion prägt diese aufwendig auf innovativ getrimmten Sounds aus fast fünfzig Jahren Filmmusik, Crossover, Neoklassik und lockerer Avantgarde von Max Richters Vivaldi-Paraphrase mit dem Violinsolo von Eldbjørg Hemsing bis zur mit Olga Peretyatko prominent besetzten Vokalise aus „Spiel mir das Lied vom Tod“. Charismatische Glätte dominiert im gefälligen Streicherteppich der NDR Radiophilharmonie. Räumliche, dramatische, koloristische Eigenheiten, wie sie zum Beispiel von Ennio Morricone bei der Komposition mitgedacht wurden, versinken in rauschhaften Brandungen ebenso wie die Individualität der Interpreten. Markante Instrumente, etwa die Orgel der Konzertkirche Neubrandenburg, wurden dazu gemixt. Unterschiede der Haltung zwischen den Dirigenten Ben Palmer und Michael England sind kaum merkbar: Akustisches Blendwerk mit überwältigend opulenter Coolness.

© Nikolaj Lund/NDR

NDR Radiophilharmonie

NDR Radiophilharmonie

Epic Orchestra
Zimmer: The Blue Planet & Interstellar – Cornfield Chase
Chilly Gonzales: Advantage Points
Shore: Anrion aus „The Lord of the Rings“
Jenkins: Adiemus & Allegretto aus „Palladio“
Desplat: The Imitation Game
Djawadi: A Lannister Always Pays His Depts
Morricone: Once Upon a Time in the West
Glass: Closing aus „Mishima“
Motschmann: Tristia
Martynov: 4. Satz aus „Come in!“
Richter: Spring I aus „The Four Seasons recomposed“
Einaudi: I Giorni

Cameron Carpenter, Olga Peretyatko, Sebastian Knauer, Eldbjörg Hemsing, Vocal Ensemble Pop Up, Modern String Quartet, NDR Radiophilharmonie, Ben Palmer & Michael England (Leitung)
Sony Classical

Termine

Sonntag, 09.10.2022 11:30 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Sebastian Knauer, NDR Radiophilharmonie, Tung-Chieh Chuang, Friederike Westerhaus

Dvořák: Sinfonische Variationen op. 78, Safaian: This Is (Not) Beethoven

Sonntag, 09.10.2022 18:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Sebastian Knauer, NDR Radiophilharmonie, Tung-Chieh Chuang, Friederike Westerhaus

Dvořák: Sinfonische Variationen op. 78, Safaian: This Is (Not) Beethoven

Donnerstag, 13.10.2022 20:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Harriet Krijgh, NDR Radiophilharmonie, Leonard Slatkin

McTee: Double Play, Saint-Saëns: Cellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33, Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Freitag, 14.10.2022 20:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Harriet Krijgh, NDR Radiophilharmonie, Leonard Slatkin

McTee: Double Play, Saint-Saëns: Cellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33, Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Donnerstag, 03.11.2022 20:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Yeoul Eum Son, NDR Radiophilharmonie, Andrew Manze

Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18, Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Donnerstag, 10.11.2022 19:30 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Benefizkonzert Live Music Now

Karl Söderström (Bariton), Quingzhu Weng (Violine), NDR Radiophilharmonie, Andrew Manze (Leitung)

Freitag, 02.12.2022 18:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover
Donnerstag, 08.12.2022 20:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Albrecht: A Christmas Carol

Orchesterhörspiel
Freitag, 09.12.2022 20:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Albrecht: A Christmas Carol

Orchesterhörspiel
Samstag, 17.12.2022 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Diana Damarau, Matthias Höfs, NDR Radiophilharmonie, Gianluca Capuano

Werke von J. S. Bach, Händel, Mozart u. a.

Auch interessant

NDR Radiophilharmonie

Never change a winning team…

... besagt ein englisches Sprichwort. Auch die NDR Radiophilharmonie glaubt dran und verlängert vorzeitig den Vertrag mit ihrem englischen Chefdirigenten Andrew Manze weiter

Kommentare sind geschlossen.